Trauer um Caroline Flack Prinz Harrys Ex ist tot: Jetzt spricht ihr Partner

Caroline Flack und Lewis Burton bei einer Veranstaltung im November 2019. Foto: imago images/Matrix

Lewis Burton trauert um seine Freundin Caroline Flack. "Ich vermisse dich so sehr", schreibt er und verspricht "alle Fragen zu stellen".

 

Der britische Ex-Tennisprofi Lewis Burton (27) macht seiner verstorbenen Freundin, Moderatorin Caroline Flack (1979-2020), ein großes Versprechen. "Ich werde deine Stimme sein, Baby, ich verspreche dir, dass ich alle Fragen stellen werde, die du stellen wolltest, und ich werde alle Antworten bekommen. Nichts wird dich zurückbringen, aber ich werde versuchen, dich jeden Tag stolz zu machen", schreibt er in einem rührenden Post auf Instagram.

Worauf er sich damit genau bezieht, lässt er zwar offen. Caroline Flack hätte aber offenbar am 4. März vor Gericht erscheinen müssen, weil sie Burton angegriffen haben soll. Im Dezember hatte sie auf "nicht schuldig" plädiert. Laut "Daily Mail" habe "die verzweifelte Fernsehmoderatorin einen Schauprozess" und dessen Folgen gefürchtet. In der Vergangenheit soll sie immer wieder Presse-Anfeindungen ausgesetzt gewesen sein.

Liebevolle Abschiedsworte

Den medialen Mutmaßungen zum Trotz postete Burton weitere liebevolle Zeilen an seine tote Freundin: "Es bricht mir das Herz. Wir hatten etwas so Besonderes. Ich bin so sprachlos. Es tut so weh. Ich vermisse dich so sehr. Ich weiß, dass du dich bei mir sicher gefühlt hast. Du hast immer gesagt, dass du an nichts anderes denkst, wenn ich bei dir bin, und ich durfte diesmal nicht dabei sein. Ich habe immer wieder gefragt und gefragt", macht Lewis Burton seiner Hilflosigkeit und Trauer öffentlich Luft.

Sie wurde tot in ihrer Wohnung aufgefunden

Caroline Flack moderierte im britischen Fernsehen Sendungen wie "Love Island", das britische Dschungelcamp und "X-Factor". Am Samstag war sie tot in ihrer Wohnung in London aufgefunden worden. Der "Guardian" zitiert aus einem Statement von Flacks Familie: "Wir können bestätigen, dass unsere Caroline heute, am 15. Februar, verstorben ist." Zugleich wurde die Presse gebeten, "in dieser schwierigen Zeit" die Privatsphäre der Familie zu respektieren. Unter Berufung auf einen Anwalt der Familie berichteten britische Zeitungen, dass Flack sich das Leben genommen habe.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading