Transfergerüchte Breno wieder zum Club? Hecking denkt darüber nach

Der 1. FC Nürnberg will in der Winterpause auf dem Transfermarkt aktiv werden - im Gespräch ist unter anderem eine erneute Ausleihe des Bayern-Verteidigers Breno.

 

NÜRNBERG –  „Es ist nicht auszuschließen, dass wir etwas machen“, sagte Trainer Dieter Hecking angesprochen auf mögliche Transferaktivitäten in der Winterpause. Der Club hat von den vergangenen elf Punktspielen nur eines gewonnen und steht in der Tabelle mit 15 Punkten auf dem Relegationsplatz 16.

Mögliche Zugänge bei den abstiegsbedrohten Nürnbergern sind nach Medienberichten der tschechische Nationalspieler Adam Hlousek (Slavia Prag), der in der vergangenen Saison 13 Mal für den 1.FC Kaiserslautern in der Bundesliga zum Einsatz kam, Moritz Stoppelkamp, den Ligakonkurrent Hannover 96 ausleihen will und der japanische Nationalspieler Hiroshi Kiyotake von Cerezo Osaka.

Außerdem wird beim Club angeblich in Erwägung gezogen, im Falle des Klassenverbleibs ein weiteres Mal Abwehrspieler Breno auszuleihen, sollte dieser seinen Vertrag bei Bayern München verlängern. Der Brasilianer hatte in der Rückrunde 2009/2010 acht Spiele für die Nürnberger bestritten, ehe er sich einen Kreuzbandriss zuzog.

Der Club sucht Ersatz für Innenverteidiger Philipp Wollscheid, der am Ende der Saison für mindestens fünf Millionen Euro zu Bayer Leverkusen wechseln wird.

 

0 Kommentare