Transfergerücht um Johansson FC Bayern beobachtet 15-jährigen Luxemburger

Das Luxemburger Supertalent Ryan Johansson am Ball - im U17-EM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer Inseln. Foto: Imago

Die Scouts sind eher zufällig auf den 15-Jährigen aufmerksam geworden: Nach Medienberichten aus Luxemburg will der FC Bayern Ryan Johansson aus der Jugend des FC Metz nach München holen.

 

München - Er ist einer für die ganz langfristige Lösung, einer für die Zukunft - und er ist auf eher kuriose Weise in den Fokus der Späher des FC Bayern geraten.

Die waren nämlich eigentlich wegen des schon länger auf der FCB-Wunschliste stehenden Vincent Thill nach Frankreich gereist und wurden auf dessen Teamkollegen beim FC Metz aufmerksam.

Nach einer Meldung der luxemburgischen Zeitung Luxemburger Wort steht der Deal in diesem Fall bereits kurz vor dem Abschluss: Der erst 15-jährige Ryan Johansson soll aus der Jugendabteilung des französischen Erstligisten FC Metz nach München kommen.

Johansson durchlief seine bisherige fußballerische Ausbildung beim RFCU Lëtzebuerg und soll beim FC Bayern seine letzten Jugendstationen durchlaufen, ehe er - im besten Falle - seinen Profivertrag erhält.

Der luxemburgische U17-Nationalspieler gilt als eines der größten Nachwuchstalente seines Landes und könnte wegen seiner familiären Wurzeln auch für die schwedische oder irische Nationalmannschaft auflaufen.

 

5 Kommentare