Trainerzoff bei 1860 Winklers Rauswurf rückt näher

U23-Trainer bei 1860: Bernhard Winkler. Foto: sampics/augenklick

Bernhard Winklers Zeit als Trainer der U23 der Löwen scheint zu Ende zu gehen. Am frühen Nachmittag wollen die 1860-Bosse über seine Zukunft entscheiden.

 

München - Mittwochvormittag leitete Bernhard Winkler ganz normal das Training der Löwen-Regionalliga-Mannschaft. Höchstwahrscheinlich war es die letzte Übungseinheit des Aufstiegshelden mit den jungen Löwen.

Mittags wollen die Löwen-Bosse um Geschäftsführer Robert Schäfer und Sportchef Florian Hinterberger entscheiden, wie es mit Winkler, der nach der 0:7 der Löwen-Reserve am Freitag heftig das Jugendförderungskonzept der Löwen kritisiert hatte, weitergehen soll. "Da entscheiden wir entweder, oder", sagte Schäfer vorab.

Tatsächlich scheint die Entscheidung, wenn man Schäfer so reden hört, längst gefallen. „Ich kann grundsätzlich verstehen, dass ein Trainer nach so einer Niederlage enttäuscht und sauer ist. Aber diese Rundumkritik kann ich nicht akzeptieren. Alle Trainer bei 1860 haben sich an das Konzept zu halten. Er hat dem zugestimmt“, sagte Schäfer.

Und weiter:  "Ich habe keine Bereitschaft bei ihm erkannt, dass er das Konzept mittragen will", sagte Schäfer über das Treffen mit Winkler am Dienstag. "Ich darf nicht berwertem. dass er hier ein Aufstiegsheld ist, sondern muss nur darauf achten,. wie er hier arbeitet", so Schäfer weiter.
 

 

1 Kommentar