Trainerwechsel im Abstiegskampf Rainer Zietsch übernimmt U19

Rainer Zietsch ist bisher Leiter des NLZ beim 1. FC Nürnberg: Ab sofort übernimmt er als Trainer die Club-U19. Foto: 1. FC Nürnberg

Der Leiter des Nachwuchs Leistungszentrums (NLZ) wird neuer Trainer der A-Jugend. Vorgänger Tobias Zölle wechselt zur U16.

Nürnberg - Neue Besen kehren bekanntlich gut. Und auch wenn der "neue Besen" bei der U19 nicht wirklich neu ist, will man beim 1. FC Nürnberg mit frischem Blut die Mission Klassenerhalt in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest doch noch möglich machen.

Rainer Zietsch löst Tobias Zölle als Chef an der Linie ab, wird mit Michael Bischoff ab sofort die Verantwortung für Nürnbergs U19 übernehmen. Der 48-Jährige, seit 2006 Leiter des NLZ am Valznerweiher, kickte während seiner Zeit als Profi bereits für den Club. Zwischen 1991 und 1996 trug der gebürtige Leimener insgesamt 140 Mal das FCN-Trikot, erzielte dabei sieben Tore.

"Wir wollen nichts unversucht lassen, um die Mission Klassenerhalt zu erfüllen und waren der Meinung, dass wir noch einen Reiz setzen müssen“, erklärt Sportvorstand Martin Bader den Trainerwechsel auf der Internetseite des 1. FC Nürnberg. "Wir haben nach ausführlichen Gesprächen und Analysen Rainer Zietsch gebeten, die Aufgabe zu übernehmen." Der bisherige Coach Tobias Zölle übernimmt dafür ab sofort die U16 des Vereins. Diesen Jahrgang soll Zölle dann in der kommenden U17-Bundesligasaison weiter betreuen.

Am Mittwochabend leitete Zietsch, der die A-Lizenz besitzt und zwischen 2004 und 2006 die U17 des FCN trainierte, bereits die erste Einheit der U19. Das erste Pflichtspiel für den "Neuen" findet am kommenden Samstag (9. März, 14 Uhr) am Valznerweiher statt. Dann empfängt der Tabellenletzte Nürnberg den Tabellenvorletzten Stuttgarter Kickers.

 

0 Kommentare