Trainer-Legende des TSV 1860 Herzlichen Glückwunsch: Werner Lorant wird 68

Trainerlegende des TSV 1860 München: Werner Lorant feiert Geburtstag. Foto: Rauchensteiner

Während es für seinen Nachfolger am Abend gegen den 1. FC Kaiserslautern wohl um den Job geht, hat Ex-Sechzig-Coach Werner Lorant was zu feiern.

 

München - Welcher Fan des TSV 1860 denkt nicht gerne an die goldenen 90er zurück? Damals als ein Arbeiter mit Löwenmähne eben jene Löwen aus der drittklassigen Bayernliga bis in die Champions-League-Qualifikation (2000) führte.

Lorant war neun Jahre an der Grünwalder

Werner Lorant, ein gelernter Maler, war für seine direkten Ansagen und seine harte Gangart beim Arbeiterklub aus Giesing populär, gefürchtet bei den Gegnern, verehrt von den eigenen Fans.

Neun Jahre (am Stück) war Lorant Trainer an der Grünwalder Straße. Paradisische Zustände, wenn man heute zurückdenkt, in einer Zeit, in der der nächste Löwen-Coach beim Heimspiel am Abend gegen den 1. FC Kaiserslautern (20.15 Uhr, im AZ-Liveticker) seinen Job verlieren könnte. Kosta Runjaic ist angezählt, durch die Vereinsführung, durch den Investor.

Unerschütterliches Gespann mit Wildmoser

Sowas hätte es zu Zeiten Lorants nicht gegeben. Er und der damalige Präsident Karl-Heinz Wildmoser bildeten ein raues und unerschütterliches Gespann. Nur nach oben, so lautete die Devise. Es ist ein Weg, nach dem sich die Löwen-Fans heutzutage sehnen. Und nach mehr Kontinuität auf dem Trainerstuhl.

Lorant wird an diesem Montag 68 Jahre alt. Ob er im Stadion sein wird? Wir wissen es nicht. Eins ist sicher: Er wird wieder mit seinen Löwen mitleiden und -fiebern. Damit es endlich wieder bergauf geht. Happy Birthday, Werner Beinhart!

 

5 Kommentare