Tragischer Unfall in Wichita Drama beim Baseball: Junge (9) von Schläger getötet

Der neunjährige Kaiser Charlile starb nach einem Baseball-Spiel. Foto: Facebook

Er war der "Bat Boy", durfte nach dem Spiel die Schläger der Spieler aus Wichita (US-Bundesstaat Kansas) einsammeln. Jetzt ist Kaiser Carlile tot - der Neunjährige wurde mit voller Wucht von einem Schläger getroffen.

 

Wichita - Die Baseballer von den „Liberal Bee Jays“, einem Halbprofi-Team aus Wichita im US-Staat Kansas, tragen Trauer. Sie beklagen den Tod des neun Jahre alten Kaiser Carlile. Der Junge starb bei seiner Tätigkeit als "Bat Boy". Bat Boys sammeln bei den Spielen die Schläger der Baseball-Stars ein.

Und genau dabei passierte jetzt das tragische Unglück. Kaiser wurde mit voller Wucht von einem Baseball-Schläger getroffen. Ein Spieler hatte den Jungen nicht gesehen und voll mit seinem Schläger ausgeholt. Dabei traf er das Kind. Kaiser bricht zusammen. Obwohl er einen Helm trug und sofort erste Hilfe geleistet wurde, erlag der Neunjährige seinen schweren Kopfverletzungen.

Die Bestürzung ist groß, die gesamte US-Baseball-Liga trauert. Deren Vorsitzender, Kevin Jenks, sagte: „Dies ist der dunkelste Tag, an den ich mich erinnern kann. Manchmal macht das Leben keinen Sinn und dieser Unfall ist trauriger Beleg dafür. Kaiser machte einfach das, was er liebte.“ Als Reaktion auf das tragische Unglück erklärte Jenks, dass bei den Spielen der „World Series“ in Kansas keine Balljungen und Ballmädchen mehr eingesetzt werden.

 

0 Kommentare