Tragischer Reitunfall Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach (†41) gestorben

Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach ist im Alter von 41 Jahren gestorben. Foto: dpa

Die Familie Sachsen-Weimar-Eisenach trauert um ihr designiertes Oberhaupt: Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach ist gestorben - im Alter von nur 41 Jahren.

Weimar - Bei einem tragischen Reitunfall ist das designierte Oberhaupt der Familie Sachsen-Weimar-Eisenach gestorben: Georg-Constantin wurde mit nur 41 Jahren gewaltsam aus dem Leben gerissen, wie die "Bunte" berichtete. Die Familie hatte den Tod am Dienstag bestätigt.

Er war vergangenen Samstag in der Umgebung des Apethorpe Palace in Northamptonshire (England) vom Pferd gestützt und noch an der Unfallstelle gestorben. Laut Zeitschrift sagte ein Polizeisprecher: "Die Einsatzzentrale wurde abends um 21.25 Uhr über den Tod des Reiters informiert, der sich kurz zuvor ereignet hatte. Der Leichnam wurde in die Gerichtsmedizin überstellt. Es gibt keine Anzeichen von Fremdverschulden. Wir gehen von einem tragischen Unfall aus."

Die Hochzeit von Prinz Georg-Constantin von Sachsen-Weimar-Eisenach im Jahr 2015. Quelle: dpa

2015 hatte er seine große Liebe, die Britin Olivia Rachelle Page, geheiratet. Am 29. August gab sich das Paar im Rathaus in Weimar das Ja-Wort. Die kirchliche Hochzeit feierten sie ein Jahr später in England.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null