Torwartproblem beim FC Bayern Manuel Neuer verletzt! Debüt für Lukas Raeder

Lukas Raeder verliert bei seinem Bundesligadebüt 0:3 gegen Borussia Dortmund. Foto: dpa

Manuel Neuer muss gegen Dortmund zur Halbzeit angeschlagen in der Kabine bleiben. Doch die Auswechslung war eine Vorsichtsmaßnahme. Der Einsatz im Pokal-Halbfinale ist nicht gefährdet.

 

München - Jetzt also auch der Torwart: Manuel Neuer hat sich beim Spiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund verletzt, musste zur Halbzeitpause in der Kabine bleiben.

Erste Diagnose: Wadenprobleme. Wohl nur eine Vorsichtsmaßnahme vor den wichtigen Spielen, dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern am Mittwoch und dem Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid (23./29. April).

Für Neuer nahm Lukas Raeder den Platz zwischen den Pfosten ein. Neuers eigentlicher Ersatzmann, Tom Starke, fehlt nämlich verletzt, Saisonende nach Ellenbogen-Operation.

Für den 20 Jahre alten Raeder, der wie Neuer aus der Nachwuchs-Schmiede vom FC Schalke 04 stammt und normalerweise für den FC Bayern II in der Regionalliga hält, war es der erste Bundesliga-Einsatz.

Und einer, der denkbar schlecht begann: Schon nach vier Minuten musste er Dortmund 0:2 hinnehmen (49.), ohne vorher einmal am Ball gewesen zu sein. Nur sieben Minuten später folgte das 0:3, ohne das Raeder zuvor einen Ball pariert hätte.

2 Kommentare