Torwartfrage des TSV 1860 Löwen-Trainer Moniz gibt Ortega den Vorzug vor Kiraly

Stefan Ortega wird erneut das Tor hüten. Foto: Imago

Löwen-Coach Ricardo Moniz hat sich vor dem Auswärtsspiel des TSV 1860 beim 1. FC Heidenheim (Freitag, 18:30 Uhr) festgelegt: Stefan Ortega wird erneut das Tor hüten.

 

München - Gabor Kiraly hatte schwer zu schlucken in den vergangenen Tage: Durch seinen Ausraster bei der 0:3-Pleite gegen Leipzig wurde der Torwart-Oldie degradiert und musste Stefan Ortega den Vorzug im Löwen-Tor lassen. Kiraly äußerte sogar Wechselwünsche, sollte er bei den Löwen nur noch auf der Bank sitzen.

Jetzt trifft den 38-jährigen Routinier dieses Schicksal, zumindest beim nächsten Spiel in Heidenheim: "Ortega wird im Tor stehen", sagt Moniz. Begründung? "Du musst konsequent sein.Er hat gegen Kiel bis auf zwei schlechte Abschläge auch gut gehalten. Er hat Druck gehabt und hat das gut gemacht"

Er sei auch in der Vorbereitung auf das Spiel konzentriert gewesen, so Moniz: "Ich obersierve immer alle, beim Training, beim Essen, im Hotel. Ich habe ihn beobachtet. Er hat sich gut verhalten, war ruhig."

Daher erhält der 21-Jährige Keeper jetzt den Vorzug vor dem fast doppelt so alten Kiraly. Das wird dem Routinier nicht schmecken.

 

12 Kommentare