Topstars in Berlin Echo-Gala: Kylie Minogue und Shakira auf der Bühne

Kylie Minogue und Shakira gehören zu den großen Stars bei der Echo-Verleihung 2014 in Berlin. Foto: dpa/az

Der rote Teppich ist ausgerollt, die Musiker stimmen sich ein: In Berlin wird der Echo-Preis verliehen, zur Show werden Gäste fast aus aller Welt erwartet.

Berlin  – Die Pop-Welt trifft sich in Berlin – und Shakira ist auch dabei: Zur Echo-Verleihung am Donnerstagabend haben sich deutsche und internationale Musikstars unter dem Funkturm angekündigt. Auf der Gala der deutschen Musikindustrie sollten unter anderem Kylie Minogue, James Blunt und Birdy auftreten. Shakira wollte ihren neuen Song „Can't Remember to Forget You“ präsentieren.

Das Erste überträgt die Show um 20.15 Uhr aus den Messehallen. Moderiert wird der Abend wie im vergangenen Jahr von Schlagerstar Helene Fischer, die auch in gleich drei Kategorien nominiert ist. Zur Leistungsschau der Branche sollten auch Jan Delay, Peter Maffay und das Frauentrio Elaiza auftreten. Die Band vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest. Die Fantastischen Vier („Die da!?!“) planen zu ihrem 25. Bühnenjubiläum einen Rekord: Sie wollen in nur 250 Sekunden 25 ihrer Titel spielen.

Schlagerstar Helene Fischer („Atemlos durch die Nacht“), die im vergangenen Jahr im Glitzeranzug auf die Showbühne schwebte, will in diesem Jahr auf dem Boden bleiben, wie sie der „Berliner Zeitung“ sagte. Allerdings werde sie „irgendwo in der Höhe sein“ – wie hoch, verriet sie dabei nicht. Erste Preise waren schon vor der Gala bekanntgeworden: So wird Peter Maffay für sein soziales Engagement zugunsten traumatisierter Kinder und Jugendlicher geehrt.

Das Schweizer Elektro-Pop Duo Yello bekommt einen Lebenswerk-Echo. Der Kritikerpreis geht an den Elektro-Musiker DJ Koze für sein Album „Amygdala“. Zwar meldeten die Veranstalter eine reibungslose Vorbereitung. Ein paar Probleme hatten jedoch Kylie Minogue und Birdy bei ihrer Anreise nach Berlin. Sie waren am Mittwoch mit mehreren Stunden Verspätung in der Stadt gelandet.

„Es gab Probleme mit unserem Flieger in London“, sagte die britische Newcomerin Birdy den NRW-Lokalradios. „Wir mussten in ein anderes Flugzeug umsteigen. Das hat ziemlich lange gedauert und war etwas nervig.“ Der Flugzeugflügel sei offenbar defekt gewesen. Mit dem Echo werden die erfolgreichsten Musikproduktionen geehrt. Wie Gastgeberin Fischer sind auch der Singer-Songwriter Passenger („Let Her Go“) und das Duo Macklemore & Ryan Lewis („Can't Hold Us“) nominiert. Vergeben wird der Echo in 28 Kategorien.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null