Tödlicher Unfall Münchner Mountainbiker verunglückt in Tirol

Bereits seit Samstag galt der Mountainbiker aus München als vermisst. (Archivbild) Foto: imago

Ein 48-jähriger Mountainbiker wurde in den Tiroler Alpen tot aufgefunden. Der Münchner, der alleine auf Tour ging, galt seit Samstag als vermisst.

München - Tödlicher Unfall an der Bachofenspitze in Tirol. Ein Münchner, der mit seinem Mountainbike in den Tiroler Bergen unterwegs war, wurde am Dienstagabend tot in einer Rinne aufgefunden. 

Die Eltern des 48- Jährigen haben ihren Sohn bereits am vergangenen Samstag als vermisst gemeldet. Da der Vermisste bereits wiederholt alleine Bergtouren mit seinem Mountainbike unternommen hatte, konnte die Polizei die vordere Bachofenspitze in Tirol als Tourenziel ausfindig machen.

Am Montagabend fand die zuständige Polizeiinspektion Hall in Tirol an einem Wanderparkplatz das Auto des Münchners.

Ein Hubschrauber suchte das Gebiet um die Bachofenspitze ab, und die Vermutung wurde traurige Gewissheit: Am Dienstagabend sichtete der Hubschrauber auf rund 2 400 Meter eine Person in einer Rinne der Nordwand des Berges.

Es stellte sich bei der Bergung heraus, dass es sich um den tödlich verunglückten 48-Jährigen handelte.

 

3 Kommentare