Tödlicher Sturz in Kitzbühel Freisinger (58) stirbt bei Mountainbike-Unfall in Tirol

Der Mann geriet mit seinem Vorderrad in eine Regenrinne und stürzte dabei. (Archivbild) Foto: imago

Unfall in den Tiroler Bergen: Vor den Augen seiner Lebensgefährtin stürzte eine 58-jähriger Mann aus dem Landkreis Freising mit seinem Mountainbike und zog sich dabei tödliche Kopfverletzungen zu.

 

Brixen/München - Ein 58-jähriger Mann aus dem Landkreis Freising ist am Mittwoch bei einem Mountainbike-Unfall in Tirol ums Leben gekommen.  Der Mann war mit seiner Lebensgefährtin auf einer Mountainbike-Tour im Brixen-Tal unterwegs, als er auf einem Schotterweg auf rund 1300 Meter Höhe schwer stürzte.

Der Urlauber ist mit seinem Vorderreifen in eine quer verlaufende hölzerne Regenrinne geraten und stürzte über den Lenker zu Boden. Trotz Helm zog er sich dabei tödliche Kopfverletzungen zu.

Seine Partnerin setzte sofort einen Notruf ab. Der Notarzt des Rettungshubschraubers versuchte den Mann zu reanimieren, konnte aber nur noch den Tod feststellen.

Die Begleiterin erlitt durch den Vorfall einen schweren Schock. Sie wurde zur weiteren Betreuung in eine nahegelegene Klinik geflogen.

 

8 Kommentare