Tödlicher Brustkrebs Instagrammerin Mia de Vries ist tot

Instagrammerin Mia de Vries vier Monate vor ihrem Tod in Hamburg. Foto: Georg Wendt/dpa

Die Instagrammerin Mia de Vries ist tot. Ihr Leben mit der Bruskrebserkrankung hatte sie im Netz geteilt. Die Trauer ist groß.

 

Mit ihren schonungslos offenen, couragierten Posts über ihre Krebserkrankung ist Mia de Vries zum Insatgram-Star geworden: Hunderttausende folgten besonders ihren letzten Wochen. 

Nun ist die Bloggerin gestorben, wie ihr Mann über seinen Instagram-Account am Sonntagnachmittag meldete. 

Vor zwei Wochen hatte Mia de Vries ihr letztes offizielles Instagram-Posting abgesetzt. Knapp drei Jahre lebte sie mit ihrer tödlichen Diagnose: unheilbarer Brustkrebs.

Die 29-Jährige erfuhr kurz nach der Geburt ihres Sohnes von ihrer Krankheit. Als der Primärtumor entdeckt wurde, hatte sie bereits Metastasen.13 Monate habe sie noch zu leben, sagten ihr die Ärzte damals. Ihre Überlebenschance bezifferten sie mit zwei Prozent.

"Kein Leid, keine Schmerzen und kein Kampf mehr"

Bei allem persönlichen Schmerz wünsche er seiner Frau vor allem "kein Leid, keine Schmerzen und kein(en) Kampf mehr", schreibt ihr Mann nun auf Instagram.

Im Oktober vergangenen Jahres war Mia de Vries als "Heldin des Alltags" ausgezeichnet worden für ihren offenen Umgang mit der Krankheit.

Lesen Sie auch: Mias rührendes Vermächtnis

Lesen Sie auch: Helden des Alltags ausgezeichnet

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading