Todesursache noch unklar Transgender-Künstlerin Alexis Arquette stirbt mit 47 Jahren

Alexis Arquette ist gestorben. Die US-Transgender-Künstlerin wurde nur 47 Jahre alt. Sie war Teil der bekannten Schauspielerfamilie.

 

Alexis Arquette ist mit nur 47 Jahren am Sonntag in Los Angeles gestorben. Das bestätigte die Familie in einer Pressemitteilung, die auch auf Facebook veröffentlicht wurde. Die US-amerikanische transsexuelle Sängerin und Schauspielerin war Teil des Arquette-Clans. Ihre Geschwister waren die Schauspieler David (47, "Scream"), Rosanna (57, "Im Rausch der Tiefe"), Patricia (48, "Boyhood") und Richmond (53, "Der seltsame Fall des Benjamin Button"). Die Todesursache ist bislang noch unklar.

Alexis Arquette kam als Robert Arquette am 28. Juli 1969 in Los Angeles zur Welt. Dass sie als Frau leben wollte, war früh klar. So war sie schon 1989 in einer ihrer ersten Rollen in "Letzte Ausfahrt Brooklyn" als Frau zu sehen. Zuletzt spielte sie 2014 in Adam Sandlers Komödie "Urlaubsreif" mit.

 

0 Kommentare