Motivierter Bayern-Youngster Kimmich: Möchte mehr Einsatzzeit auf Alonsos Position

Joshua Kimmich sieht den FC Bayern im Meisterschaftskampf im Vorteil gegen RB Leipzig. Foto: firo/Augenklick

Für Joshua Kimmich ist der FC Bayern Favorit im Kampf um die deutsche Meisterschaft. Der Sieg gegen RB Leipzig sei richtungsweisend gewesen, so Kimmich. Außerdem verrät der 21-Jährige seine Wunschposition beim Rekordmeister.

 

München - Bayern-Star Joshua Kimmich sieht den FC Bayern im Kampf um die deutsche Meisterschaft im Vorteil gegenüber Verfolger RB Leipzig.

"Die Tabelle lügt nicht, heißt es, sie stehen zu Recht da oben", sagte der ehemalige Leipziger über den Aufsteiger in einem Interview mit der FAZ. Er ergänzte aber: "Es wird etwas anderes sein, wenn sie nach der Winterpause als Favorit in die Spiele gehen. Wenn sie das Spiel machen müssen. Unsere Mannschaft kennt das seit Jahren, daher sehe ich natürlich schon einen Vorteil für uns."

"Maßstab für die Zukunft"

Das 3:0 des FC Bayern gegen Leipzig im letzten Spiel vor der Winterpause sieht Kimmich als richtungweisend an - vor allem für seinen Klub. "Es war in den anderthalb Jahren, die ich hier bei Bayern bin, sicherlich eines der besten Spiele, die wir gemacht haben. Dass wir dann so dominant, souverän und selbstsicher gewinnen, ist nicht selbstverständlich. Das Spiel muss auf jeden Fall für die Zukunft der Maßstab sein, daran müssen wir uns orientieren."

Seine Zukunft bei den Münchnern sieht Kimmich, der in der Nationalmannschaft die Position des Rechtsverteidigers besetzt hat, als Nachfolger von Xabi Alonso. "Ich bin 21, Xabi 35. Es ist klar, dass ich noch nicht die Erfahrung auf den Platz bringen kann wie er, aber natürlich ist es irgendwann das Ziel, mehr Einsatzzeiten auf dieser Position zu bekommen. Den Anspruch habe ich an mich selbst - auch wenn die Konkurrenz bei uns natürlich groß ist."

Seine rasante persönliche Entwicklung schreibt Kimmich vor allem auch Trainer Pep Guardiola zu, für den er in ihrem gemeinsamen Jahr eine Art Lieblingsschüler wurde. "Er hat mir die Chance gegeben, mich immer weiterzuentwickeln, indem er immer neue Ansprüche an mich gestellt hat. Er hat einem sehr viele Räume und Dinge beigebracht. Ich habe bei ihm einen ganz anderen Blick auf das Spiel bekommen."

 

6 Kommentare