Tischtennis Grenzau und Ochsenhausen im Tischtennis-Pokal-Halbfinale

Der TTC Zugbrücke Grenzau und überraschend die TTF Liebherr Ochsenhausen haben als erste Mannschaften das Halbfinale um den Tischtennis-Pokal erreicht.

 

Stuttgart - Grenzau setzte sich am Samstag in der Stuttgarter Porsche-Arena mit 3:0 gegen Bundesliga-Aufsteiger TTC Hagen durch. Die Westerwälder treffen in der Vorschlussrunde am Sonntag vermutlich auf Titelverteidiger Borussia Düsseldorf. Das Team um Rekord-Europameister Timo Boll galt vor seinem Viertelfinale gegen Erstliga-Neuling Post SV Mühlhausen als klarer Favorit.

Ochsenhausen gewann nach zuletzt sechs Pleiten in der Liga das baden-württembergische Duell gegen den Bundesliga-Zweiten Frickenhausen, weil es das ausgeglichenere Team war. Beim Gegner konnte der in dieser Saison immer noch ungeschlagene Japaner Koki Niwa zweimal punkten, aber das reichte nicht.

 

0 Kommentare