Tipps für Bauherren Beim Bauen auf die Kosten achten

Im Technologiepavillon des Bauzentrums Poing finden Besucher Information und Beratung. Foto: Messe München

Grundstücksbebauung, Energiekosten und kontrollierte Wohnraumlüftung sind die Themen, um die es am 8. Februar im Bauzentrum Poing geht.

 

Poing - Am morgigen Sonntag starten die Sonntagsvorträge im Technologiepavillon wieder. Energie ist dabei ein wichtiges Thema. Veranstalter ist das Bauzentrum Poing in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF). Wer baut, will wissen, was auf seinem zukünftigen Grundstück erlaubt ist - und das schon vor dem Kauf.

Von 11 bis 12 Uhr: "Wieviel Haus darf aufs Grundstück?"

Von 11 bis 12 Uhr spricht Energieberater Christian Hauck über das Thema „Wieviel Haus darf aufs Grundstück“. Rechtsvorschriften regeln die bauliche Nutzung - und die kann in den verschiedenen Lagen ganz unterschiedlich sein. Bei den hohen Grundstückspreisen im Großraum München ist eine effiziente Ausnutzung des Baugrunds für viele Bauinteressierte deshalb ein Muss. Für sie ist es deshalb wichtig zu wissen, wie groß das Traumhaus werden darf. Oder ob sich auf dem angebotenen Grundstück die baulichen Vorstellungen überhaupt verwirklichen lassen.

Ab 13 Uhr: "Mit moderner Heiztechnnik die Energiekosten deutlich senken"

Im Anschluss an seinen Vortrag steht Experte Christian Hauck bis 13 Uhr für Fragen seiner Zuhörer zur Verfügung. Mit Blick auf die Kosten spielt auch die Energie eine wichtige Rolle. Von 13 bis 14 Uhr präsentiert Energieberater Helmut Mager in seinem Vortrag „Mit moderner Heiztechnik die Energiekosten deutlich senken“ Alternativen zu herkömmlichen Heizsystemen. Er vergleicht die Wirtschaftlichkeit der verschiedenen Systeme wie Gasbrennwerttechnik, Wärmepumpe, Solartechnik und Pelletsheizung und und stellt ihre ökologische Verträglichkeit gegenüber. Was Solaranlagen betrifft, geht der Experte auf die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten ein und er erklärt auch die Notwendigkeit von Pufferspeichern in Kombination mit Solar. Dabei werden die Vorteile der Warmwasserbereitung mit einem Frischwassersystem in Kombination mit Pufferspeichern deutlich.

Ab 15 Uhr: "Kontrollierte Wohnungslüftung"

Das Thema Flächenheizung wie Fußboden- und Wandflächenheizung mit ihrem Wohlfühlklima wird ebenfalls angesprochen. Auch Helmut Mager steht seinen Vortragsbesuchern nach dem Vortrag zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Um 15 Uhr widmet sich dann Energieberater Alexander Schaaf dem Thema „Kontrollierte Wohnungslüftung“ - und das im Neubau ebenso wie im Altbau. Um möglichst wenig Energie zu verbrauchen, wird die Gebäudehülle heute immer dichter konzipiert. Allerdings kann damit der erforderliche Luftaustausch zum Problem werden. Wohnungslüftungen sind da eine gute Alternative. Sie verbessern zusätzlich die Wohnqualität, zum Beispiel durch den Einbau von Pollenfiltern. Allerdings sollten dabei verschiedenen Details beachtet werden. Der Experte erklärt Funktion sowie Vor- und Nachteile der kontrollierten Wohnraumlüftung. Bis 17 Uhr steht dann auch Alexander Schaaf für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

0 Kommentare