Tiger Mantecore Siegfried & Roy: Angriff-Tiger stirbt mit 17 Jahren

Siegfried (li.) & Roy (re.) mit dem jetzt verstorbenen Tiger Mantecore zwischen sich Foto: facebook.com/SARMOTI

Eine außergewöhnliche Freundschaft und ein lebensgefährliches Business: Siegfried & Roy waren eines der berühmtesten Zauberer-Duos aller Zeiten, und hatten ihren Erfolg vor allem ihren weißen Tigern zu verdanken. Aber wegen einer schweren Attacke des jetzt verstorbenen Mantecore mussten die beiden 2003 ihre Karriere aufgeben - trotzdem sitzt die Trauer tief...

 

Las Vegas - Im stolzen Alter von 17 Jahren ist der weiße Tiger Mantecore verstorben. Er war nicht irgendeine Raubkatze, sondern der "geliebte Freund und Bruder" von Magier Roy Horn (69), wie auf der Facebook-Seite des Magierduos Siegfried & Roy zu lesen ist. Der trauernde Dompteur und Partner von Siegfried Fischbacher (74) hat dort einen Abschiedsbrief an seinen "Lebensretter" veröffentlicht.

Dass Roy den verstorbenen Tiger Mantecore als seinen Schutzengel empfindet mutet merkwürdig an, hatte er den heute 69-Jährigen doch 2003 während einer Show im Mirage Hotel in Las Vegas so schwer verletzt, dass die Karriere von Siegfried & Roy ein jähes Ende fand: Die schwere Bisswunde, Schlaganfälle und eine Gehirnoperation fesselten den gebürtigen Norddeutschen jahrelang an den Rollstuhl.

Und doch behauptete der Tierbändiger im Nachhinein stets, der Tiger hätte ihn nach einem Schwindelanfall in der Show lediglich in Sicherheit bringen wollen und von einer Attacke könne nicht die Rede sein. Die Wahrheit über jenen Abend hat Mantecore mit in den "Himmel für weiße Tiger" mitgenommen, wo Roy seinen Liebling jetzt vermutet.

 

2 Kommentare