Tier in Wohnung gefangen München: Nachbarn retten Hund aus den Flammen

Die Feuerwehr konnte den Kleinbrand schnell löschen.(Symbolbild) Foto: Stephan Jansen/dpa

Das Tier war in der Wohnung seiner Besitzer eingesperrt, als das Feuer in der Korfiz-Holm-Straße ausgebrochen ist.

 

Obermenzing - Gerrade noch mal glimpflich ist ein Küchenbrand in einem Mietshaus in Obermenzing ausgegangen. In einer Maisonettewohnung in der Korfiz-Holm-Straße brach am Dienstagmorgen das Feuer aus. Nachbarn sahen gegen 8.48 Uhr Rauch aus einem gekippten Fenster an der Hausfassade aufsteigen, zudem schlug im ersten Obergeschoss ein Rauchmelder Alarm.

Ein Bewohner alarmierte die Feuerwehr, während ein weiterer Nachbar mit dem Zweitschlüssel die Wohnung öffnete, um die Mieter zu warnen. Doch die waren nicht zuhause. Dafür kam den Nachbarn ein Hund entgegen. Der nutzte die Gelegenheit, um aus dem Rauch zu flüchten.

Ursache war vermutlich ein Herdbrand

Die Feuerwehr konnte den Kleinbrand schnell löschen. Nach einer halben Stunde war das Zimmer gelüftet und der Einsatz beendet. Bei dem Brand wurde zum Glück niemand verletzt. "Der fröhliche Hund konnte kurze Zeit später seinem Herrchen übergeben werden", berichtet die Feuerwehr. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzung auf 500 Euro.

Brandfahnder der Kripo ermitteln die Ursache. Vermutlich hatte der Mieter etwas Brennbares auf dem Herd vergessen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading