Tier eingefangen Schwabing: Verletztes Reh springt durch Innenhöfe

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit – und das mitten in Schwabing. Foto: Marcus Müller

In Schwabing hat sich am Dienstag ein Reh verlaufen. Das Tier springt durch Innenhöfe in der Ungererstraße.

 

Schwabing - Grundsätzlich gilt, was der große Heinz Erhardt schon sagte: "Das Reh springt hoch, das Reh springt weit. Warum auch nicht, es hat ja Zeit."

Aber: Das Reh, das am Dienstagfrüh gegen 8 Uhr in der Ungererstraße und in den Hinterhöfen dort unterwegs war, war laut Polizei leicht verletzt. Und es schien sich im schönen Schwabing auch nicht in seiner natürlichen Umgebung aufzuhalten.

Deshalb rückten Polizei und Feuerwehr aus, um das Reh einzukreisen und einzufangen. Anschließend wurde das verschreckte Tierchen in die Tierklinik gebracht. Bei der Polizei sind sie sich nicht so sicher, ob’s nun ein Reh oder Rehbock war und ob es nicht heißen sollte: Der Rehbock springt hoch, der Rehbock springt weit. Warum auch nicht, er hat ja Zeit.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading