Tiefgarage Münchnerin verlegt ihr Auto

Susanne W. (45) hat in der Tiefgarage ihr Auto verlegt Foto: Schramek

Kaum zu glauben: Eine Tutzinergerin stellt ihren Audi A6 in einem Münchner Parkhaus ab und findet danach ihr Auto nicht mehr.

 

München - STA-SW 330: Wer das Auto mit diesem Kennzeichen findet, kriegt Finderlohn – bar auf die Kralle von der Unternehmerin Susanne W.. Seit Ende März hat die 45-Jährige aus Tutzing ein ungewöhnliches und vor allem etwas peinliches Problem. Ihr dunkelgrauer Audi A6 Avant ist weg. Nicht geklaut. Bloß verlegt.

Die Unternehmensberaterin weiß immerhin, wo ihr Auto ungefähr stehen könnte: irgendwo in Neuhausen, in der Nähe des Leonrodplatzes. Am 27. März stellte sie den Audi in einer privaten Tiefgarage ab. Seitdem fährt sie Bus und Bahn. „Oder Rad.“

An jenem Sonntag ist Susanne W. gegen 14 Uhr mit ihrer Tochter Laura (11) auf dem Weg zu André Hellers Show „Magnifico“. Da sie sich in München „nicht so gut auskennt“, fährt sie einer Freundin hinterher – auch die sitzt in einem Audi. Auf Höhe des Leonrodplatzes spricht Susanne W. gerade mit ihrer Tochter, verliert die Freundin kurz aus den Augen und folgt ab da einem ähnlichen, aber fremden Audi. Der führt sie direkt in eine private Tiefgarage. „Sie war nur ein Stockwerk tief, und ich parkte gleich neben der Ausfahrt auf einem nicht nummerierten Platz“, sagt W..

Sie steigt aus, geht zum anderen Auto, „doch da war jemand ganz anderes drin“. Mutter und Tochter gehen nach oben, doch die Freundin ist nicht zu sehen. „Wir waren in Eile, außerdem zog sich der Himmel zu – und dann waren wir für die Show zu spät dran, also gingen wir stattdessen spazieren“, sagt Susanne W.

Einige Stunden später findet sie das Auto nicht mehr – und nimmt sich ein Taxi Richtung Tutzing. Zwei Tage später macht sich Susanne W. erneut am Leonrodplatz auf die Suche, klingelt bei Hausbesitzern, steigt in mehrere Tiefgaragen hinab. Auch Laura hilft mit – umsonst.

Die Mutter meldet ihr vermisstes Auto der Polizei, wartet auf einen Anruf, ruft immer wieder selbst an – keine Spur. Susanne W. hängt am Leonrodplatz sogar mehrere Zettel in Schaufenstern und Gaststätten auf und bietet 100 Euro Finderlohn an – keiner meldet sich. Susanne W. ist sicher: Ihr Audi, Neuwert 50 000 Euro, steht irgendwo im Neuhauser Untergrund, wohl westlich des Leonrodplatzes in der Nähe der Triva- oder Dom-Pedro-Straße. Oder doch ganz woanders? „Abgeschleppt wurde es jedenfalls nicht, sonst hätten sich Polizei oder Abschleppdienst gemeldet.

 

9 Kommentare