Ticker zum Nachlesen Niko Kovac: Einsatz von Manuel Neuer gegen FC Schalke unwahrscheinlich

, aktualisiert am 08.02.2019 - 14:23 Uhr
Trainer des FC Bayern: Niko Kovac Foto: Imago/Eibner

Am Samstagabend empfängt der FC Bayern den FC Schalke 04 zum Bundesliga-Klassiker in der Allianz Arena. Am Freitag stellte sich Trainer Niko Kovac den Fragen der Journalisten – hier können Sie den Ticker der Pressekonferenz nachlesen.

München - Nach dem Pokal ist vor der Bundesliga: Sowohl der FC Bayern (3:2 bei Hertha BSC) als auch Schalke 04 (4:1 gegen Düsseldorf) setzten sich unter der Woche im DFB-Pokal durch und stehen im Viertelfinale. Am Samstag treffen beide Traditionsklubs in der Bundesliga aufeinander - für beide geht es um viel. Niko Kovac sprach vor dem Klassiker über die drängenden Fragen beim Rekordmeister.


13.56 Uhr: So, das war's schon wieder! Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker und wünschen Ihnen einen guten Start ins Wochenende.

13.55 Uhr: Ist es ein Problem, dass der BVB schon am Nachmittag vorlegen kann? "Wir müssen jedes Spiel gewinnen. Der Druck bei Bayern ist immer gleich. Wir gehen gelassen an die Sache heran und werden versuchen, das Spiel zu gewinnen. Wir wollen Meister werden", sagt Kovac.

13.50 Uhr: Nochmal zu den Fehlern in der Rückwärtsbewegung: "Innenverteidiger laufen in der Regel weniger als alle anderen, daher muss die Kraft ausreichen. Ich will es noch einmal klarstellen: Wenn ein Torwart oder ein Innenverteidiger einen Fehler machen, dann ist es meistens ein Tor. Wenn ein Stürmer oder ein Mittelfeldspieler den Ball verlieren, dann spricht keiner darüber. Ich war selbst Spieler und weiß, wie wichtig es ist, richtig mit Fehlern umzugehen. Jeder hat Fehler gemacht: Egal ob wir Jérôme nehmen, ob Niklas oder Mats."

13.47 Uhr: Neben Neuer ist derzeit auch Arjen Robben verletzt. Wie lange genau, weiß auch Kovac nicht: "Wir wissen, dass er zu hundert Prozent schmerzfrei sein muss, um seine Top-Leistung zu zeigen. Wann genau das sein wird, ist schwer zu sagen. Wir haben vor einem Monat noch von ein paar Tagen gesprochen, nun kann er immer noch nicht spielen. Er fühlt sich nicht gut. Woher genau das kommt kann ich nicht sagen."

13.44 Uhr: Wieder einmal eine Frage zu James, der zuletzt häufiger gespielt hat: "Ich habe im letzten Halbjahr immer wieder gesagt, dass er ein außergewöhnlich guter Spieler ist. Wir haben aber auch andere gute Spieler. Er war länger verletzt, nun muss ich ihn wieder heranführen. Die Ungeduld des Spielers ist ganz normal. Wenn er so spielt wie gegen Berlin, dann ist es das beste Argument für einen Einsatz."

13.42 Uhr: In den Transfer von Fiete Arp war Kovac nicht eingebunden. "Ich habe damit überhaupt nichts zu tun. Ich bin erst im Sommer gekommen und weiß nicht, wann der Kontakt mit dem HSV und dem Spieler entstanden ist. Er ist ein sehr guter, junger Spieler, das ist bekannt. Wenn man einen solchen Spieler nicht früh genug holt, dann sind sie kaum noch zu bezahlen", meint Kovac.

13.39 Uhr: Borussia Mönchengladbach sieht Kovac als Mitkonkurrenten um die Meisterschaft. Einerseits aufgrund ihrer Geschlossenheit, andererseits aufgrund der fehlenden Dreifachbelastung. "Da lassen sich kleinere Blessuren leichter auskurieren, als wenn man unter der Woche spielt", meint Kovac.

13.36 Uhr: Wie lässt sich ein Spieler nach einem solchen Fehler wieder aufbauen? "Man kann versuchen, dem Spieler gut zuzureden. Natürlich sollten Fehler nicht passieren, vor allem nicht derart kapitale. Solche Fehler passieren uns viel zu häufig. An der Taktik kann es nicht liegen, wenn ein Spieler eine Kopfball-Rückgabe zu kurz spielt. Als Trainer kann man da wenig machen. Ich als Trainer versuche immer, meine Spieler zu schützen, aber ich kann nicht meinen Kopf dafür hinhalten, wenn ein Spieler einen solchen Fehler macht."

13.35 Uhr: Der Fehler von Mats Hummels wird übrigens keinen Einfluss auf die Hierarchie in der Innenverteidigung haben: "Wir alle machen Fehler. Ich wechsle grundsätzlich auch keine Spieler aus, weil sie Fehler gemacht haben." Hört sich so an, als würde Hummels morgen wieder spielen.

13.34 Uhr: Nun äußert sich der Bayern-Coach zu Manuel Neuer: "Es entscheidet immer der Spieler. Zuletzt hat sich Manuel dazu entschieden, nicht zu spielen. Momentan sieht es nicht danach aus, dass er morgen spielt. Wir müssen - auch im Hinblick auf das Liverpool-Spiel - schauen, dass sich die Verletzung nicht verschlimmert. Wenn Manuel sein Go gibt, dann können wir weiterschauen."

13.31 Uhr: Gleich ein kurzes Personalupdate: "Es sind alle mit dabei, nur zwei Spieler haben drinnen individuell trainiert. Aus Leverkusen haben wir aber keine Verletzten mitgenommen."

13.30 Uhr: Da ist er ja! Mit einem Lächeln auf den Lippen und Pressesprecher Dieter Nickles im Schlepptau betritt der Bayern-Coach das Podium

13.29 Uhr: Interessant wird auch sein, was Kovac zum Transfer von Fiete Arp sagt. Der Wechsel des Angreifers wurde gestern offiziell bestätigt, spätestens 2020 wird er von der Elbe an die Isar wechseln.

13.28 Uhr: Vor der Partie gegen den Tabellenzwölften stellt sich natürlich eine drängende Frage: Wie geht es Manuel Neuer? Der Nationalkeeper verpasste die vergangenen beiden Partien wegen einer Daumenverletzung, konnte auch gestern kein Torwarttraining bestreiten. Wird Neuer rechtzeitig fit für die Partie gegen seinen Ex-Klub?

13.26 Uhr: Für die Bayern heißt es morgen: Patzen verboten! Nach der 1:3-Niederlage am vergangenen Samstag sollten die Münchner morgen gegen Königsblau gewinnen. Der BVB kann übrigens am Nachmittag schon vorlegen, die Borussia empfängt die TSG Hoffenheim um 15.30 Uhr.

13.25 Uhr: Servus und herzlich willkommen im AZ-Liveticker! Gleich spricht Bayern-Coach Niko Kovac vor dem Bundesliga-Klassiker gegen den FC Schalke 04.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading