Therme Erding Therme Erding: Weltrekordversuch im Wasserrutschen

Besucher des Karlsruher Europabades nehmen am Samstag (06.08.2011) an einem Weltrekordversuch im Wasserrutschen teil. Seit dem Morgen schlittern Erwachsene wie Kinder die 170 Meter lange Rutsche des Hallenbads hinunter. Sie mussten dafür einen aufgeblasenen Gummireifen nutzen. Foto: dpa

Der Weltrekord im Wasserrutschen ist geknackt. Auch die Therme Erding hatte sich beteiligt. Mit 360 Metern Länge besitzt die Therme die längste Röhrenrutsche Europas.

 

München/Münster – Deutsche Wasserratten haben den Weltrekord im Wasserrutschen geknackt. Bei dem Rutsch-Rekordversuch in 24 deutschen Schwimmbädern brachten es die Teilnehmer am Samstag in 24 Stunden auf insgesamt 7841 gerutschte Kilometer. Das gaben die Organisatoren des Deutschen Rutschverbandes (DRV) am Sonntag bekannt. Das vorläufige Endergebnis liegt damit um mehr als 2000 Kilometer über der bisherigen Bestmarke aus den USA. „Dass wir den Rekord so deutlich geknackt haben, hat bis 23.00 Uhr niemand gedacht, das ist ein voller Erfolg“, sagte Christiane Bracker, die das Dauerplantschen für den DRV am Samstag um 00.00 Uhr eröffnet hatte.

Auch die Therme Erding bei München hatte sich an dem Weltrekordversuch beteiligt – und einen entscheidenden Beitrag geleistet. Mit 360 Metern Länge besitzt die Therme die nach eigenen Angaben längste Röhrenrutsche Europas. „Wenn 5000 Rutschdurchgänge in der Wettkampfzeit durch die Röhre sausen, gehen 1800 Kilometer auf das Guthabenkonto der deutschen Teilnehmer“, hieß es auf der Homepage der Therme.

 

0 Kommentare