Theater im Fraunhofer Dänische Lichtmelodien

Harald Haugaard und Helene Blum. Foto: Alex Tran

Vier Jahre lang haben die dänischen Musiker Harald Haugaard (Violine) und Helene Blum (Gesang) mit ihrer Band an ihrem neuesten Album gearbeitet.

 

„Lys og Forfald“, auf Deutsch „Licht und Zerfall“ heißt es und ist der Schlusspunkt einer Trilogie, die von Menschen, Orten und Geschehnissen erzählt.  Die Vorgänger „Burning Fields“ und „Den Fernte Soster“ wurden begeistert aufgenommen.

Das Album entstand mit einer analogen Aufnahme-und Mischtechnik im legendären Medley Studio in Kopenhagen, Harald Haugaard komponierte sämtliche Melodien selbst. Während die vorherigen Alben einen zukunftsfrohen Ton anschlugen, geht es in „Lys og Forfald“ um die Schönheit, die über dem Zu-Ende-Gehen, dem Alleinsein und dem Herbst liegen kann. Eine Hörprobe gibt es am Mittwoch beim Konzert im Fraunhofer.

Fraunhoferstr. 9, Beginn 20.30 Uhr, Eintritt AK 18 Euro

 

0 Kommentare