"The Voice Kids" Revolverheld-Sänger Johannes Strate steht auf die Vater-Rolle

Sänger Johannes Strate fühlt sich als Vater in der Rolle seines Lebens Foto: Felix Krüger

Als neuer Coach bei "The Voice Kids" scheint Johannes Strate prädestiniert: Er ist selbst Vater. Für das Singen ist es bei Sohn Emil noch zu früh, stattdessen bespaßt Strate ihn anders.

 

Bei "The Voice Kids" kümmert sich Revolverheld-Frontmann Johannes Strate (33) bald um den musikalischen Nachwuchs Deutschlands. Privat bekleidet der Sänger bereits seit einiger Zeit den Part des Vaters, im Dezember 2012 erblickte sein Sohn Emil das Licht der Welt. "Es ist die Rolle meines Lebens. Papasein ist sehr bereichernd, und inhaltlich ist es super", sagte Strate im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe).

Was ihm daran mit am meisten Spaß macht? "Wieder ganz ungeniert stundenlang mit Spielzeug-Kleinkram zu spielen", sagt der Sänger. Daher freue er sich vor allem darauf, wenn sein Sohn irgendwann nach einer elektrischen Eisenbahn schreie. "Das weckt das Kind im Mann. Das lasse ich als Papa gerne zu."

Dass die Kinder, die in der Casting-Show auftreten werden, ihren Traum Jahre später durchaus verwirklichen können, zeigt Strate an einem Beispiel. "Ich mache immer noch das, was ich in der zweiten Klasse ins Poesiealbum geschrieben habe: Ich wollte Sänger werden. Das ist zwar manchmal anstrengend, aber immer noch mein Kindheitstraum."

Er selbst habe sich mittlerweile aber ein wenig vom wilden Rockstar-Leben entfernt. "Insgesamt bin ich sicherlich ruhiger geworden. Wenn wir in der Hamburger Gegend ein Konzert spielen, fahre ich nach dem Konzert lieber nach Hause und gehe nicht mehr wie früher auf die Aftershow-Party." Mit einem kleinen Baby, das dort auf ihn wartet, aber auch eine nachvollziehbare Entscheidung. Das bestätigt auch Strate: "Ich weiß jetzt, wofür ich das mache, und genieße die Tage zu Hause."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading