Thalkirchen Neue Tierpark-Bewohner: Felsenpinguine für Hellabrunn

Polare Farbkleckse: Pfleger Helmut Kern mit seinen neuen Felsenpinguinen in der Hellabrunner Polarwelt. Foto: Gregor Feindt

Sie haben eine "interessante Frisur" und gelbe Federbüschel über den Augen: Sieben Felsenpinguin-Paare leben seit 15. November im Tierpark Hellabrunn.

 

Mit ihren leuchtend gelben Federbüscheln über beiden Augen sind die Felsenpinguine ein echter Hingucker. Eine Gruppe von sieben Felsenpinguin-Paaren ist am 15.November vom Wiener Tiergarten Schönbrunn nach Hellabrunn an die Isar gezogen. Jetzt dürfen sie sich in der Polarwelt erstmal eingewöhnen. Die Felsenpinguine mit der „interessanten Frisur“, wie Tierpark-Chef Andreas Knieriem findet, sind stark vom Aussterben bedroht. Sie stehen auf der Roten Liste, weltweit gibt es nur noch 265000 Brutpaare.

 

0 Kommentare