Thailand Mutmaßlicher Freisinger Kinderschänder gefasst

Der mutmaßliche Kinderschänder Klaus H. wird von thailändischen Polizisten in Chiang Mai abgeführt. Er soll Minderjährige entführt und missbraucht haben. Foto: Pongmanat Tasiri, dpa

Ein 52-jähriger Frührentner aus Freising soll im thailändischen Chiang Mai Minderjährige entführt und missbraucht haben. Die Polizei fasst ihn mit zwei Jungen.

 

Bangkok - Ein Frührentner ist in Thailand wegen Verdachts auf Kindesmissbrauch festgenommen worden. Der 52-Jährige werde beschuldigt, Minderjährige entführt und missbraucht zu haben, sagte die Polizei am Montag.

Der Verdächtige wurde in einem gemieteten Haus in der Stadt Chiang Mai im Norden des Landes festgenommen. „Wir haben sein Haus heute Morgen durchsucht und ihn mit zwei Jungen entdeckt“, sagte der Kriminalbeamte Virachon Boonthawee der Nachrichtenagentur dpa. Die Kinder seien jünger als 15 Jahre.

Der aus Freising stammende Mann lebe seit fünf Jahren mit einem Rentner-Visum in Chiang Mai. Bei einer Verurteilung müsste er mit einer Haftstrafe von bis zu 25 Jahren rechnen.

 

7 Kommentare