Terror Terroristen und Völkermörder - Die lange Suche

 

SLOBODAN MILOSEVIC: Der einst mächtigste Mann Jugoslawiens wurde im September 2000 in einem Volksaufstand aus dem Belgrader Präsidentenpalast gefegt. Die neue serbische Führung ließ ihn im April 2001 wegen Machtmissbrauchs festnehmen. Nach knapp drei Monaten in einem Belgrader Gefängnis wurde Milosevic an das UN-Tribunal in Den Haag überstellt. Dort musste sich der Serbe vom Februar 2002 an wegen Verbrechen in den Kriegen um Bosnien (250 000 Tote), Kroatien (10 000 Tote) und dem Kosovo (5000 Tote) verantworten. Vor einer Verurteilung in dem Völkermordprozess wurde der seit langem unter Bluthochdruck leidende Angeklagte am 11. März 2006 tot in seiner Zelle gefunden.

 

0 Kommentare