Terror-Alarm Flughafen in Zürich nach Drohung gesperrt

Zwei Check-In-Bereiche sowie ein Ankunftsbereich des Zürcher Flughafens waren vorübergehend geschlossen und abgesperrt worden. Foto: dpa

Terror-Alarm am Flughafen Zürich: Aufgrund einer Drohung mussten am Montagabend Teile des Airports für mehrere Stunden gesperrt werden. Ob es sich um eine Bomben-Drohungen handelte, ist noch unklar.

 

Zürich - Nach einer Drohung sind Teile des Flughafens Zürich am Montagabend für mehrere Stunden gesperrt gewesen. Am frühen Dienstagmorgen gab die Polizei aber Entwarnung, wie die schweizerische Nachrichtenagentur sda meldete. Polizisten hatten demnach abgesperrte Bereiche durchsucht und sichergestellt, dass sich keine gefährlichen Gegenstände im Flughafengebäude befinden. Um was für eine Drohung es sich handelte, war zunächst unklar. Eine Sprecherin der Kantonspolizei konnte auf Anfrage der sda nicht bestätigen, dass es um eine Bombendrohung ging.

Zwei Check-In-Bereiche sowie ein Ankunftsbereich waren vorübergehend geschlossen und abgesperrt worden. Sämtliche Passagiere und Besucher konnten innerhalb des Flughafens umgeleitet werden. Bei rund einem Dutzend Flügen kam es zu Verspätungen von bis zu 30 Minuten.

 

0 Kommentare