Tennis in Cincinnati Görges scheitert im Viertelfinale

Julia Görges kann hoffnungsvoll auf die US Open blicken. Foto: dpa

Julia Görges hat beim WTA-Turnier in Cincinnati den Einzug ins Halbfinale verpasst. Die deutsche Tennisspielerin unterlag der US-Amerikanerin Sloane Stephens. Für Görges und Stephens war es jeweils die zweite Partie des Tages.

 

Cincinnati - Der Siegeszug von Julia Görges beim WTA-Turnier in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio ist gestoppt. Die 28-Jährige aus Bad Oldesloe schied am Freitagabend im Viertelfinale gegen die US-Amerikanerin Sloane Stephens mit 1:6, 6:7 (3:7) aus.

Für Görges war es der zweite Auftritt des Tages. Zuvor hatte sie sich in dem wegen starker Regenfälle am Vortag ausgefallenen Achtelfinale gegen die Weltranglistenvierte Jelena Switolina mit 7:5, 6:4 durchgesetzt.

"Ich bin glücklich, zum ersten Mal in einem Viertelfinale eines Premier-5-Turniers zu sein und sehr zufrieden mit der Art und Weise wie ich in dieser und den vergangenen Wochen spiele", hatte Görges nach dem Erfolg gegen die Ukrainerin, der bislang erfolgreichsten Spielerin des Jahres, erklärt.

Gegen Sloane Stephens stand Fed-Cup-Spielerin Julia Görges aber auf verlorenem Posten. Die Amerikanerin unterstrich ihre derzeit gute Form. In der Vorwoche in Toronto hatte sie die Weltranglistendritte Angelique Kerber aus Kiel im Achtelfinale ausgeschaltet und hatte sogar das Halbfinale erreicht.

Aber auch Görges kann hoffnungsvoll auf die US Open blicken. Auf der US-Hartplatztour hatte Görges bereits das Finale von Washington erreicht, gemeldet ist sie auch beim Turnier in New Haven, das am Montag beginnt. Die US Open, das vierte und letzte Grand-Slam-Turnier der Saison, starten am 28. August.

Nadal verpasst Halbfinale

Der neue Weltranglisten-Erste Rafael Nadal verpasste nach ebenfalls zwei Matches an einem Tag den Einzug in das Halbfinale beim Masters-Series-Turnier in Cincinnati. Der Spanier unterlag dem Australier Nick Kyrgios überraschend deutlich 2:6, 5:7. Beide Spieler mussten wegen Regens am Vortag ihr Achtel- und Viertelfinale an einem Tag bestreiten.

"Es war ein schlechtes Match von mir, ich habe nicht gut gespielt", sagte Nadal. Nach den verletzungsbedingten Absagen von Wimbledonsieger Roger Federer und des bislang führenden Schotten Andy Murray hatte schon zuvor festgestanden, dass der Linkshänder am kommenden Montag auf Platz eins der Weltrangliste zurückkehrt.

Zum ersten Mal seit dem Hallenturnier in Paris-Bercy 2012 steht damit nach Angaben der Spielerorganisation ATP bei einer Masters-Series-Veranstaltung keiner aus den sogenannten Top Four aus Nadal, Federer, Novak Djokovic und Andy Murray im Halbfinale.

Dort trifft Kyrgios auf den Spanier David Ferrer. Das zweite Semifinale bestreiten John Isner aus den USA und der Bulgare Grigor Dimitrow.

Lesen Sie hier: Starker Schröder führt DBB-Auswahl zum Sieg

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading