"TaylorSwift.porn" gehört nun ihr Taylor Swift sichert sich Porno-Domains

Taylor Swift, hier bei den Brit Awards 2015, will lieber mit ihrer Musik als mit Schmuddelfilmchen in Erinnerung bleiben Foto: Joel Ryan/Invision/AP

Taylor Swift ist nun stolze Besitzerin der Domains "TaylorSwift.porn" und "TaylorSwift.adult". Eine neue Karriere will die geschäftstüchtige Sängerin allerdings nicht beginnen - der Kauf hat andere Gründe.

 

Das hätte wohl keiner erwartet: Taylor Swift (25, "Shake it Off"), der Popstar mit dem lupenreinen Image, kauft sich Porno-Domains. Wie das US-Nachrichtenportal CNN berichtet, hat Swift sich die Websiten "TaylorSwift.porn" und "TaylorSwift.adult" gesichert. Wer jetzt denkt, die Sängerin wolle das Konzept "sex sells" revolutionieren und eine neue Facette der Unterhaltungsindustrie für sich entdecken, der irrt. Der Popstar will lediglich verhindern, dass geschäftstüchtige Porno-Produzenten in den Besitz der Domains kommen und unter ihrem Namen Schmuddelfilme auf den Markt bringen könnten.

Denn ab 1. Juni dieses Jahres stehen Domains wie .porn und .sucks in den USA offiziell zum Verkauf. Einige Marken erhalten jedoch schon vor diesen Datum ein Vorkaufsrecht, um ihren Namen zu schützen. Und nicht nur Popstars zittern: Wie der Geschäftsführer von ICM Registry, das den Verkauf der Domains verwaltet, CNN mitteilte, hat sich auch Microsoft abgesichert und ist nun stolzer Besitzer von "Office.porn" und "Office.adult".

 

0 Kommentare