Tatverdächtige gefasst Streit eskaliert: Mann (27) mit Kopf gegen S-Bahn geschleudert

Am frühen Freitagmorgen kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung am Ostbahnhof. Foto: Bundespolizei

In der Nacht auf Freitag kam es am Münchner Ostbahnhof zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung. Gegen zwei Tatverdächtige wurden Ermittlungen eingeleitet. Sie hatten zuvor einen 27-Jährigen mit dem Kopf voraus gegen eine S-Bahn geschleudert.

 

Haidhausen - Am frühen Freitagmorgen wurde ein 27-Jähriger am Ostbahnhof brutal von zwei jungen Männern attackiert. Die beiden Täter, ein 18-jähriger Marokkaner mit 1,78 Promille Alkohol im Blut und ein 17-jähriger Deutscher aus Laim, schleuderten den 27-Jährigen dabei mit dem Kopf voraus gegen eine ausfahrende S-Bahn und traten anschließend auf ihr Opfer ein.

Ein Servicemitarbeiter der Bahn informierte daraufhin die Bundespolizei, welche den Verletzten schließlich auf Bahngleis 5 vorfand. Er wurde mit Kopf- und Brustprellungen ins Krankenhaus eingeliefert, außerdem wurde ihm während der Auseinandersetzung ein halber Schneidezahn ausgeschlagen. Die Klinik verließ der 27-Jährige nach kurzer Zeit auf eigenen Wunsch.

Beide Täter wurden rasch geschnappt

Dank der umgehend eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Täter am Busbahnhof Orleansplatz, direkt vor dem Ostbahnhof, gefunden werden. Gegen sie wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Offenbar ging der Attacke ein verbaler Streit voraus, welcher sich bereits zuvor in einer S-Bahn zutrug. Weitere Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler durch Auswertung der Videoaufnahmen.

 

18 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading