Tag 7 im Dschungelcamp Fräulein Menke ist raus, Hanka geht erstmals auf Toilette

Fräulein Menke muss als Erste das Dschungelcamp 2017 verlassen Foto: RTL

Fräulein Menke wurde am Donnerstagabend von den Zuschauern aus dem Dschungelcamp gewählt. Außerdem: Wird der Dschungel Hanka Rackwitz von ihren Zwängen befreien? Die TV-Maklerin erlebte nach ihrem Zwölf-Sterne-Erfolg bei der Dschungelprüfung einen echten Höhenflug und eine wunderbare Wandlung. Nachdem erstmals ein Mitcamperin sie umarmen durfte, ging Hanka heute zum ersten Mal auf das Dschungel-Plumpsklo. Halleluja, die TV-Zuschauer (und Hanka) haben ein Problem weniger. Sarah Joelle Jahnel wurde dagegen zur Pöblerin der Nation...

 

Die Letzten werden die Ersten sein! Hanka Rackwitz räumt das Feld von hinten auf und legt eine wundersame Entwicklung hin! Phobien und Zwangsneurosen bestimmten ihr Leben - auch im Dschungelcamp. Die Zuschauer wollten sie in Dschungelprüfungen leiden sehen, manche wünschten ihr sogar das Scheitern. Doch mittlerweile hat sie deutlich weniger Angst vor ihren Mitcampern, dem Dreck und den Ekel-Tierchen. Nicole Mieth durfte sie sogar in einem spontanen Moment umarmen - zuvor war jede Berührung tabu. An Tag 7 war Hanka wie befreit, schon am Morgen stolzierte sie gutgelaunt durchs Dschungelcamp, stupste spontan Nicole an: "Tschaka!"

Hanka hat Toiletten-Phobie überwunden

Und auf wundersame Weise läuft es bei Hanka so richtig. Erstmals besuchte sie nämlich das Plumpsklo und kündigte das TV-Ereignis sogar noch an: "Ich bin auf Toilette, wenn jemand muss." Um Wasser nachzufüllen, kamen Jens, Marc und Thomas mit. Pudelwohl macht Hanka sogar noch Witzchen: "Ich überlege gerade, ist das hier das Dschungeltelefon? Gebe ich hier immer die Statements ab? Ist das hier richtig?" Nach wenigen Minuten ist es geschafft, Hanka erleichterte sich nicht in Bach oder Busch, sondern auf dem Plumpsklo. Stolz resümierte Sonja Zietlow: "Ein kleiner Schiss für Hanka, ein großer Schiss für die Menschheit."

Sarah Joelle wühlte sich durch Tierabfälle

Die Zuschauer wählten Sarah Joelle in den "Dschungelschlachthof". Darin musste sie sich durch lebende und tote Tiere, Fleischabfälle, verrottete Lebensmittel und stinkendes Wasser wühlen. Sarah Joelle nimmt die Herausforderung widerborstig an und giftete bereits nach wenigen Minuten in Richtung der Moderatoren: "Macht ihr es doch einfach besser." Nach Ratten, Spinnen, zehn Kilo Würmern und Gedärmen musste sie zwei Kuhköpfe inmitten blutiger Fleischabfälle beiseite räumen und eine Rechenaufgabe lösen: "5500 g + 6,2 Kilo – 360 g + 2 Pfund = ?" Doch Sarah Joelle wurde sauer und keifte erneut Sonja Zietlow und Daniel Hartwich an: "Lenkt mich doch nicht ab, meine Güte!" Am Ende scheiterte die selbsternannte Mathe-Legasthenikerin und ging weiter zu Spinnen, 12.000 Kakerlaken und vier Schweinekadavern. Sarah schrie: "Boah, ich hasse euch so sehr!" Dann endete die Zeit. Sieben Sterne hat sie ergattert. Sonja Zietlow fragte: "Bist du wenigstens ein bisschen stolz auf dich?“ Sarah Joelle bockig: "Nee!“

Fräulein Menke wurde aus dem Dschungelcamp rausgewählt

Die TV-Zuschauer durften heute erstmal entscheiden, wer das Camp verlassen soll. Es hat Fräulein Menke getroffen. Jetzt kämpfen noch elf Promis um den Sieg bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading