Tag 2 im Dschungelcamp Erst jammert Gisele, dann zofft sich Doreen mit Domenico

Doreen Dietel streitet mit Domenico de Cicco und Gisele Oppermann holt fünf von zwölf Sternen. Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Jetzt sind die zwölf Promis so richtig im Dschungelleben angekommen - und fangen gleich an, sich zu zoffen. Doreen Dietel streitet mit Domenico de Cicco wegen einer Portion Reis und Gisele Oppermann jammert weiterhin im Dschungelcamp.

 

Im "Kanal Fatal" holt GNTM-Heulsuse fünf Sterne, aber nur, weil Sonja Zietlow und Daniel Hartwich Mitleid mit der Jammer-Kandidaten hatten. Gisele Oppermann hat Angst vor Kröten, Ratten, Spinnen, Kakerlaken, Spinnen und Krokodil: "Oh, mein Gott" oder "Oh, mein Gott, nein", säuselt sie, während sie minutenlang in der Ekel-Röhre stehen bleibt. So wenig Einsatz tolerieren die Zuschauer nicht, deshalb muss sie auch am Sonntagabend in die Prüfung.

Bastian Yotta schwört Truppe (gegen Chris) ein

Genervt ist man beim Zusehen auch von Mucki-Millionär Bastian Yotta, der mantraartig seinen "Miracle Morning" aufführt und alle Mitcamper um sich schart. Currywurst-Mann Chris Töpperwien gesellt sich nicht zum Selbstmotivationskreis und lässt sich lieber nicht vom Maden-Macho Yotta einlullen: "Es ist wie bei den anonymen Alkoholikern."

Was wäre "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" ohne bizarre Streitigkeiten? Weil "Bachelorette"-Boy Domenico de Cicco nicht bekommen hatte, dass Teamchefin Doreen Dietel die tägliche Reisportion direkt über dem Lagerfeuer zum Frühstück abkocht, geht er an die Dschungel-Decke. Er sei übergangen worden: "Du hast mich vergessen und nicht gefragt", schimpft der Möchtegern-Macker die sympathische Schauspielerin an. Und weiter: "Du musst zu mir kommen und es mir sagen oder ist das ein Problem und zu schwierig?" Doreen ganz nüchtern: "Dann musst du die Ohren aufmachen." Sie wendet sich ab und meint: "Ist mir auch wurscht. Der liegt den ganzen Tag auf seiner Couch rum, dann hat er jetzt Pech gehabt."

Streit zwischen Doreen Dietel und Domenico de Cicco

Demenico zu Gisele: "Ich habe so einen Hals. Manche Leute müssen sich unterordnen, sonst flippe ich aus." Dann kommt auch Ex-(Und-bald-wieder?)Freundin Evelyn Burdecki und bietet ihm eine Reisportion an. Domenico lehnt erstmal ab und entscheidet sich dann doch anders: "Gib‘ her." Die wankelmütige Haltung ist Doreen zu viel: "Du nimmst das jetzt an. Es ist deine Portion." Domenico flippt aus: "Du machst hier auf Chefin… komm mal runter." Doreen: "Ich mache überhaupt nicht auf Chefin. Du gammelst den ganzen Tag herum." Chris will schlichten, doch Domenico ist nicht zu bremsen: "Die ist patzig zu mir." Chris: "Wir sprechen doch schon die ganze Zeit über das Thema." Domenico: "Wie ist sie zu dir? Man muss ein bisschen Respekt voreinander haben. Wenn man merkt, dass eine patzig wird und schlechte Antworten gibt, dann lass‘ ich mir das nicht gefallen." Doreen: "Ich spiel mich hier nicht als Chefin auf." Domenico: "Chris und ich machen auch viel. Ich glaube, du guckst nur, was du sehen möchtest."

Dschungelcamp: Liebe und Streit liegen beieinander

Liebevoller geht es bei "Alf"-Stimme Tommi Piper zu. Er steht auf das 47 Jahre jüngere "Bachelor"-Babe Evelyn: "Ich habe das Gefühl, dass du die Dschungelkönigin wirst. So wie du bist, sexy Schleifchen… Wenn du noch ein paar Sätze loslässt, bei denen die Leute alle zusammenbrechen, das ist die halbe Miete." Und weiter: "Ich habe dich beobachtet, wenn du dich vorbereitest, herunter zu gehen. Und jedes Mal ist es entzückend. Du trägst auch dein Mikrofon in der Mitte, wo das Herzchen ist… über die Hüften geschwungen. Es sieht so niedlich aus…. Du bist das Showgirl und machst dich immer ein bisschen schön und das bemerken auch die Herren." Und was sagt Evelyn zu den romantischen Worten? Sie winkt charmant ab: "Ich glaub, du warst bei deinen Frauen immer ein Gentleman."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading