Tag 11 im Dschungelcamp Natalie und Menderes in der Ekel-Trommel - Keiner fliegt

Nathalie und Menderes müssen sich in der "Lotterie des Grauens" versuchen, während sich Thorsten mit Helena auf eine feucht-"fröhliche" Schatzsuche begibt. Die Bilder von Tag elf im Dschungelcamp. Foto: RTL/az

Ab in die Lotterie des Grauens hieß es am Montag für Natalie und Menderes. Das Camp verlassen musste diesmal keiner der Promis.

 

Im RTL-Dschungelcamp kämpfen noch immer sieben mehr oder minder Prominente um den Titel des "Dschungelkönigs". In der Nacht zum Dienstag musste keiner der Teilnehmer das Pritschenlager von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" verlassen - weil Rolf Zacher und Gunter Gabriel das Camp in den vergangenen Tagen bereits vorzeitig geräumt hatten. Für Zacher (74) war wegen gesundheitlicher Gründe Schluss gewesen. Gabriel (73) war freiwillig gegangen.

Durch die traditionelle "Dschungelprüfung" mussten sich diesmal Model Natalie Volk (19) und Castingshow-Teilnehmer Menderes Bağci (31) quälen. Das Motto hieß: "Lotterie des Grauens".

In einer Box voller Krabbeltiere wie Mehlwürmern und Ameisen mussten die beiden Lottokugeln mit der richtigen Lösung auf die Fragen der Moderatoren herausfischen - während die Tiere über ihre ganzen Körper krabbelten.

Mit zwölf Kandidaten war die zehnte Dschungelcamp-Staffel Mitte Januar gestartet. Ricky Harris (53), Jenny Elvers (43) und David Ortega (30) wurden vom Publikum bereits aus der Show gewählt. Beim Finale am Samstag wird der Nachfolger der amtierenden "Dschungelkönigin" Maren Gilzer gekrönt.

 

0 Kommentare