Am Montagabend wurde eine 26-jährige Münchnerin Opfer eines versuchten Handtaschenraubs. Dabei wurde die Frau am Kopf verletzt. Der Täter ist flüchtig.

Altstadt - Wie die Polizei am Dienstag berichtet, war die junge Frau mit ihrer Mutter (61) in der Sophienstraße unterwegs, als sich auf Höhe der Hausnummer 5 ein bis dato unbekannter Täter von hinten näherte.

Versuchter Handtaschenraub - Münchnerin am Kopf verletzt

Der Mann drängte sich zwischen die beiden Frauen und versuchte dabei, der 26-Jährigen gewaltsam ihre Handtasche am Tragegurt zu entreißen. Geistesgegenwärtig umklammerte die junge Frau die Handtasche, wurde jedoch zu Boden geschleudert und zog sich am Hinterkopf leichte Verletzungen zu.

Nachdem die 26-Jährige und ihre Mutter laut um Hilfe schrien, ließ der Täter von der Handtasche ab und flüchtete ohne Beute in Richtung Karlsplatz.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben erfolglos.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 160 cm bis 170 cm groß, schlank, dunkelhäutig; dunkel gekleidet, Kapuzenjacke.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie hier: München - Mann misshandelt Hund mit Tritten und Schlägen