Syrien Syrische Opposition meldet Angriffe von Assad-Truppen

In Syrien sind bei zwei Anschlägen am Freitag mindestens sieben Menschen getötet worden. Außerdem berichteten Oppositionelle von Angriffen der Truppen von Präsident Baschar al-Assad in der Unruheprovinz Homs.

 

Beirut - "Al-Assads Truppen versuchen, Al-Chalidija im Norden der unruhigen Provinz aus zwei verschiedenen Richtungen zu stürmen. Die revolutionären Kämpfer bieten ihnen mit allen verfügbaren Mitteln die Stirn", sagte der Aktivist Omar Homsi der Nachrichtenagentur dpa. Die in London ansässige Oppositionsgruppe Syrian Observatory for Human Rights teilte mit, zahlreiche Granaten der Assad-Armee seien in Al-Chalidija eingeschlagen - "fünf pro Minute".

Bei einem Angriff auf eine Polizeistation in der nördlichen Provinz Idlib seien fünf Menschen getötet worden, teilte die Londoner Oppositionsgruppe mit. Ob es sich bei den Todesopfern um Polizisten handelte, war zunächst unklar. Am Rande der Hauptstadt Damaskus starben nach Angaben derselben Quelle mindestens zwei Sicherheitsleute durch eine Sprengfalle.

 

1 Kommentar