Südlich von München Kilometerlanger Stau nach Lkw-Unfall auf der A8

, aktualisiert am 17.02.2020 - 15:30 Uhr
Erst ein liegengebliebenes Auto, dann ein Unfall: Der Stau auf der A8 wurde am Montagmorgen länger und länger. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa

Ein Unfall auf der A8 bei Holzkirchen hat am Montagmorgen für einen kilometerlangen Stau gesorgt.

 

Holzkirchen - Ein Lkw-Unfall auf der A8 südlich von München hat am Montagmorgen einen langen Stau verursacht.

Ein 40-jähriger Lastwagenfahrer sei gegen 9.45 Uhr auf ein Stauende aufgefahren und mit einem vorausfahrenden Sattelzug zusammengestoßen, teilte die Polizei mit.

Rund 17 Kilometer Stau auf der A8

Ursprünglich habe es einen kürzeren Stau wegen eines liegengebliebenen Autos gegeben, sagte ein Sprecher. Nach dem Lkw-Unfall mussten demnach auf Höhe der Ausfahrt Holzkirchen in Richtung München zwei von drei Fahrstreifen für knapp drei Stunden gesperrt werden, und der Stau wuchs zwischenzeitlich auf rund 17 Kilometer an.

Verletzt wurde bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen niemand. Der 40-Jährige konnte sich selbst aus seiner eingedrückten Fahrerkabine befreien.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading