Suche dauerte zwei Tage Seefelder Gemeinderat kommt bei Flugzeugabsturz ums Leben

Der langjähriger Seefelder GEmeinderat Robert Benoist kommt bei einem Segelflieger-Absturz in den Alpen ums Leben. (Symbolfoto) Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Der langjährige Seefelder Gemeinderat Dr. Robert Benoist (50) stirbt bei einem Absturz mit einem Segelflugzeug. Nach zweitägiger Suche finden Mitglieder der Bergrettung das Wrack in der Nähe des 2.711 Meter hohen Weißeck.

 

Seefeld/Salzburg - Zwei Tage dauerte das lange Bangen, doch dann war es traurige Gewissheit - der langjährige Seefelder Gemeinderat Dr. Robert Benoist stürzte mit seinem Segelflieger in den Alpen ab und kam dabei ums Leben.

Der 50-Jährige hinterlässt eine Frau, drei Kinder und fünf Stiefkinder.

Alpengebiet mit Hubschraubern abgesucht

Wie die "Bild" berichtet, war der Grünen-Politiker am Mittwoch in Königsdorf gestartet und wollte nach Angaben der Salzburger Polizei nach St. Johann im Pongau (Österreich).

Laut Bergrettung gab es den letzten Kontakt mit Benoist am Mittwochnachmittag. Am Donnerstag und Freitag wurde in den Alpen ein größeres Gebiet von Polizeihubschraubern abgesucht. Eine konkrete Spur gab es nicht, ein Hüttenwirt gab an, einen Knall gehört zu haben.

Absturzursache noch unklar

Am Freitagnachmittag fanden Mitglieder der Bergrettung dann das Wrack des 50-Jährigen in der Nähe des 2.711 Meter hohen Berges Weißeck. Für Robert Benoist kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Warum der erfahrene Pilot abstürzte, ist derzeit unklar. Das Wrack wurde sichergestellt, die Salzburger Polizei wird den Absturz nun untersuchen.

Robert Benoist war 30 Jahre lang Mitglied der Grünen, hatte 2005 den Seefelder Ortsverband gegründet. Bei Facebook trauern Parteifreunde um den langjährigen Politiker.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading