Stundenlange Sperrung In Auto verkeilt: Motorradfahrer (33) stirbt nach Unfall auf der A8

Offenbar mit sehr hoher Geschwindigkeit war ein Ford Mustang GT mit FFB-Zulassung auf der Überholspur auf ein Motorrad Honda Shadow aufgefahren und hatte es knapp 100 Meter vor sich hergeschoben. Foto: Thomas Gaulke

Tödlicher Unfall auf der A8 bei Bergkirchen: Ein Motorradfahrer verkeilt sich mit seiner Honda an der Front eines Ford Mustang GT, stürzt und wird vom Pkw überrollt.

 

Bergkirchen - Ein 33 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Unfall auf der A8 von einem Auto angefahren und dabei ums Leben gekommen.

Der Biker war am Freitag nahe dem Autobahnkreuz Eschenried in Bergkirchen im Landkreis Dachau unterwegs, als er nach einem Spurwechsel von einem nachfolgenden Wagen angefahren wurde, wie die Polizei mitteilte.

Zeugen zufolge soll der Motorradfahrer zuvor Pendelbewegungen auf der mittleren Spur gemacht haben und dann auf den linken Fahrstreifen gewechselt sein.

Unfall auf der A8: Motorradfahrer von Auto überrollt

Die Maschine - eine Honda Shadow - verkeilte sich an der Front des Ford Mustang GT, dessen 54 Jahre alter Fahrer etwa 100 Meter weiter zum Stehen kam. Der 33-Jährige stürzte dabei vom Motorrad und wurde den Erkenntnissen nach überrollt.

Für ihn sei jede Hilfe zu spät gekommen, hieß es. Sowohl der Autofahrer als auch das Opfer stammen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck.

Unfall auf der A8: Gaffer verursachen Stau auf der Gegenfahrbahn

Stundenlang standen hunderte Autofahrer bei bis zu 28 Grad in einem 17 Kilometer langen Stau vor dem Dreieck Eschenried. Freiwillige Helfer verteilten mittlerweile Eis an die Wartenden. Vereinzelt klagten Personen auch bereits über gesundheitliche Probleme - sie wurden von den anwesenden Feuerwehren versorgt.

Durch Schaulustige bildete sich auch auf der Richtungsfahrbahn Stuttgart ein längerer Stau.