Stummvoll geht in Pension Münchner SPD-Stadtrat will Chef des Wohnungsamts werden

SPD-Stadtrat Gerhard Mayer will künftig das Wohnungsamt in der Franziskanerstraße leiten. Foto: AZ

Die Zahl der Bewerber für den Posten ist überschaubar – Gerhard Mayer (57) könnte Chancen haben.

 

München - So richtig beneidet wurde Rudolf Stummvoll (65) um seinen Job wohl selten. Der Chef des Münchner Amts für Wohnen und Migration musste damit umgehen, dass sich die Zahl der Münchner Wohnungslosen in den letzten zehn Jahren mehr als verdreifacht hat.

Rund 9.000 Menschen waren es Ende 2017 (darunter 2.000 Kinder) – und es werden immer mehr. Und rund 13.000 Münchner Haushalte suchen dringend eine Sozialwohnung – aber nur 3.000 kann die Stadt pro Jahr vermitteln.

Gerhard Mayer bewirbt sich um den Posten

Jetzt geht Stummvoll in Pension – und die Zahl der Bewerber um seine Nachfolge ist überschaubar, wie zu hören ist. Der Münchner SPD-Stadtrat Gerhard Mayer (57) hat seinen Hut in den Ring geworfen, wie die AZ erfuhr. Er wird sich – neben einer Handvoll Konkurrenten – voraussichtlich im Juli im Stadtrat vorstellen, der die Nachfolgeentscheidung treffen muss. Mayer ist 2016 in den Stadtrat nachgerückt. Von 2002 bis dahin war der Diplombetriebswirt Vizegeschäftsführer des Kreisjugendrings, seither leitet er dort das Referat für Finanzen und Organisation. Aus seiner Fraktion darf er wohl mit Unterstützung für diese Bewerbung rechnen.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading