Streit wegen Ruhestörung Was für ein Theater

Eine bunt gemischte Truppe. Foto: TamS Theater

Ein Konzert in einem Theaterstück muss ohne Töne auskommen, weil die Nachbarn Musik mit Lärm verwechseln und irrtümlich die Polizei rufen. 

 

Schwabing - Eigentlich sollte das Sommertheater des TamS Theaters „Drei spanische Italiener und die Madame aus Lissabon“ von der Express Brass Band musikalisch beendet werden.

Doch das 20-minütige Konzert zum Ende der Vorstellung muss leider entfallen, da Nachbarn wegen Ruhestörung die Polizei alarmierten. Bei Wiederholung steht laut Bezirksinspektion Nord eine Anzeige ins Haus.

Aus diesem Grund werden die Musiker der Express Brass Band ab Mittwoch zum Ende der Vorstellung tonlos unter der Karl-Valentin-Trauerweide im Hof des TamS Theaters sitzen. So zumindest berichten es die Veranstalter.

„Drei spanische Italiener und die Madame aus Lissabon“ ist ein Sommertheater mit Charlotte von Bomhard, Ines Honsel, Alexandra Riechert, Anette Spola, Sophie Wendt, Isabel Kott, Lorenz Claussen, Burchard Dabinnus, Helmut Dauner, Lorenz Seib und der Schwabinger Hofmusik.

Ausstattung: Claudia Karpfinger & Katharina Schmidt, Licht: Peter Mentzel, Konzept & Regie: Anette Spola & Lorenz Seib.

Letzte Vorstellungen: Mittwoch 17. bis Samstag bis 20. Juli, jeweils um 20.30 Uhr in der Haimhauser Straße 13a.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading