Streik am Flughafen München Lufthansa streicht 800 Flüge

Am Mittwoch kommt es zu massiven Flugausfällen am Flughafen München Foto: dpa

Streik am Flughafen MünchenAlleine die Lufthansa streicht mehr als 800 Flüge, darunter alle Interkontinentalverbindungen. Passagiere sollen entweder auf Bus und Bahn unmgebucht oder auf andere Flüge verteilt werden.

 

München - Der Streikaufruf der Gewerkschaft Verdi am Flughafen München hat massive Auswirkungen. Besonders die beiden Lufthansa Drehkreuze, Frankfurt und München, sind von der Arbeitsniederlegung betroffen. Lufthansa streicht allein in München über 800 Flüge, mehr als 80.000 Passagiere müssen sich nun nach einer alternativen Reiseroute umsehen.

In München werden alle Interkontinentalverbindungen gecancelt, aber auch innerdeutsche und europäische Strecken sind betroffen, so dass es am Mittwoch nur rund 90 von normalerweise über 600 Flügen von und nach München geben wird. Wenn möglich, seien die Flugreisenden auf Busse oder Bahn umgebucht wurden, vereinzelt auch auf andere Flüge, teilte die Lufthansa am Dienstag mit.

Am größten Flughafen in Frankfurt werden 350 vor allem innerdeutsche und europäische Flüge gestrichen, während die Interkontinentalverbindungen weitgehend aufrechterhalten werden. Nach dem Ende des Streiks in Frankfurt sollen ab 15.00 Uhr die Lufthansa-Flüge wieder normal verkehren.

Betroffene können sich auf der Sonderflugplanseite der Lufthansa über ihren Flug informieren.

2 Kommentare