Strecke gesperrt Bei Grafing: Männer springen von fahrendem Güterzug

Zehn Migranten sind bei Grafing von einem Güterzug gesprungen. (Symbolfoto) Foto: Tobias Hase/dpa

Zehn junge Männer springen am Freitagvormittag bei Grafing von einem Güterzug und mitten ins Gleis, das daraufhin für zwei Stunden gesperrt werden muss. 

 

Grafing - Am Freitagvormittag sprangen zehn junge Männer in der Nähe des Grafinger Bahnhofs von einem fahrenden Güterzug ab. Auf diesem Zug, der aus Italien kam, waren sie mit einer Gruppe Migranten unterwegs. Vor Ort griffen die Beamten der Bundespolizei fünf Personen ohne gültigen Ausweis auf. 

Mithilfe eines Hubschraubers der Bundespolizeifliegerstaffel Oberschleißheim wurden fünf weitere Menschen im Gleisbereich gefunden werden. Drei der Männer stammen von der Elfenbeinküste, zwei aus Guinea, zwei aus Libyen und die anderen drei aus dem Senegal, Kamerun und Nigeria. Sie stellten bei der polizeilichen Aufnahme ein Asylbegehren und wurden an die Bayrische Landespolizei weitergeleitet. 

Zu Vollbremsungen oder Unfällen kam es nicht, jedoch wurde die Strecke bei Grafing für rund zwei Stunden gesperrt.

Anmerkung der Redaktion: Da bei dieser Thematik erfahrungsgemäß nicht mit einer sachlichen Diskussion zu rechnen ist, sehen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren.

  • Bewertung
    50