Strafverfahren eingeleitet Flughafen München: Zoll erwischt Tabak-Schmuggler

Der Zoll präsentiert die Ware, die der 21-Jährige geschmuggelt hatte. Foto: Zoll

Mit reichlich Tabak im Gepäck wollte sich ein Mann am Zoll des Münchner Flughafens vorbeistehlen. Bei der Kontrolle wurden die Mitarbeiter in zwei Reisekoffern fündig.

 

München - Ein 21-jähriger Mann hatte rund 70 Stangen Zigaretten und 40 Kilogramm Wasserpfeifentabak bei seiner Ankunft am Flughafen München dabei.

Als er den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren passierte, baten ihn die Zöllner zu einer Kontrolle. Dabei fanden sie den Tabak dann in den zwei Koffern, die der junge Mann dabeihatte.

Tabakschmuggel: Strafverfahren eingeleitet

"Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Zigaretten sichergestellt", so Thomas Meister, Pressesprecher des Hauptzollamts München.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt München übernommen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading