Stöger entschuldigt sich Halfar ist "mehr als ein Zweitligaspieler"

Daniel Halfar überzeugte bei seinem Debüt beim 1.FC Kaiserslautern. Foto: Kunz/Augenklick

Ungewöhnliche Abbitte: Köln-Trainer Peter Stöger entschuldigt sich per SMS beim Ex-Löwen Daniel Halfar. Vor der Saison war sich Halfar schon mit den Löwen einig, doch er wechselte zum 1.FC Kaiserslautern.

 

München - Eine ungewöhnliche Geste zum Saisonstart. Köln-Trainer Peter Stöger hat sich bei seinem früheren Spieler Daniel Halfar entschuldigt, weil er dessen Potenzial nicht vollständig ausgeschöpft hat. "Ich habe ihm nach seinem Wechsel eine SMS geschrieben nach dem Motto: Irgendwie habe ich nicht alles aus Dir rausgeholt", sagte Stöger der Bild-Zeitung: "Das tut mir leid."

Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler war in der Kölner Aufstiegs-Saison ein Leistungsträger, im vergangenen Erstliga-Jahr aber meist nur zweite Wahl. Er kehrte nun zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern zurück. "Ich drücke ihm die Daumen, er ist mehr als ein Zweitliga-Spieler", sagte Stöger.

Sein Potenzial konnte er bereits beim 3:1-Sieg der Kaiserslautern gegen Duisburg zeigen, als er den Führungstreffer mustergültig vorbereitete und ein tolles Debüt für seinen neuen Klub feierte. Das wird auch den 1860-Verantwortlichen nicht entgangen sein, die sich nach AZ-Informationen vor der Saison schon so gut wie einig gewesen waren mit Halfar. Doch im Wirbel der Saisonvorbereitung verloren die Löwen das Rennen um Daniel Halfar und damit einer der besten Zweitligaspielern.

 

7 Kommentare