Stimmen zum Spiel gegen Düsseldorf Pereira nach Auswärtssieg: "Wir waren vorbereitet"

, aktualisiert am 02.04.2017 - 10:33 Uhr
Der Münchner Torschütze zum 1:0 Stefan Aigner jubelt. Foto: sampics

Der TSV 1860 hat sein Gastspiel bei Fortuna Düsseldorf durch einen Kopfballtreffer von Urlöwe Stefan Aigner mit 1:0 gewonnen und nach acht Pleiten in Folge den Auswärtsfluch beendet. "Es war ein verdienter Sieg für uns", urteile Trainer Vitor Pereira, während Matchwinner Aigner sein Siegtor schildert - hier gibt's die Stimmen zum Spiel.

 

München - Endlich steht nicht mehr der vierte Spieltag im Fokus. Endlich hat der TSV 1860, nach dem bisher einzigen Auswärtssieg der Saison beim 1. FC Nürnberg, bis zu dem man fast bis Saisonbeginn zurückgehen muss, wieder ein Zweitligaspiel in der Fremnde für sich entscheiden können: Bei Fortuna Düsseldorf siegten die Sechzger am Freitagabend mit 1:0.

Sehen Sie hier die Stimmen zum zweiten Auswärtsdreier der Löwen:

Trainer Vitor Pereira: "Wir waren heute sehr reif! Es war ein verdienter Sieg für uns."

"Die Mannschaft hat schon langsam gedroht, dass sie auswärts ein Spiel gewinnen kann. Wir waren schon vorbereitet, um Auswärtsspiele zu gewinnen. Also ich war gar nicht so überrascht, für mich war das ein natürlicher Weg, der sich entwickelt hat."

Stefan Aigner: "Ich war ziemlich blank gestanden, habe gesehen, dass der Ball zu mir kommt und versuche, ihn gegen die Laufrichtung des Torwarts reinzudrücken -  hat ganz gut geklappt."

"Es ist gut, wenn man mal wieder trifft. Aber ausschlaggebend war, dass wir heute drei Punkte eingefahren haben und das auswärts. Ich habe gelesen, wir haben fünf Punkte auswärts geholt, das hat mich ein bisschen überrascht, dass es so wenig ist."

"Zur Zeit ist es so, dass unten alle punkten - dann wäre es eng geworden. Und dann kommt ja Stuttgart am Mittwoch. So haben wir drei Punkte eingefahren und können nicht befreit, aber befreiter, aufspielen."

Friedhelm Funkel (Trainer Fortuna Düsseldorf): "Für Sechzig war es ein glücklicher Sieg in einem guten Zweitliga-Spiel, das lange ausgeglichen verlief. Heute haben wir uns selbst geschlagen. Die Einteilung beim Gegentor hat überhaupt nicht gepasst. Trotzdem hat mein Team bis zum Schluss alles versucht, alles in die Waagschale geworfen, um mindestens einen Punkt zu holen. Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Ich kann deshalb der Mannschaft keinen Vorwurf machen."

Oliver Fink (Fortuna Düsseldorf): "Wir haben ein ordenliches Spiel gemacht, eine Situation zugelassen, wo Aigner das Tor macht. Wir hatten bessere Chance und nochmal alles versucht, aber es hat leider nicht gereicht."

 

2 Kommentare