Stimmen zu Ingolstadt gegen 1860 Fröhling: "Hatten immerhin zwei Ecken"

Am Ende war der Jubel groß: Die Löwen retten durch den späten Ausgleich gegen den FC Ingolstadt einen Punkt. Foto: dpa

Der TSV 1860 schafft bei Tabellenführer Ingolstadt den späten Ausgleich durch Jannik Bandowski. "Es ist schon aufreibend", sagt Trainer Torsten Fröhling. Sehen Sie hier alle Stimmen zum Spiel!

 

München - Was für ein Endspurt der Löwen: Nach Dauer-Druck des Tabellenführers und dem Rückstand durch Danilo haben die Löwen in der Schlussphase die sicher geglaubte Niederlage noch abgewendet: Jannik Bandowski traf doch noch zum Ausgleich. "Am Ende des Tages spielt nur der Punkt beim Spitzenreiter eine Rolle", sagt Sportchef Gerhard Poschner. Sehen Sie hier die Stimmen zum Spiel:

Trainer Torsten Fröhling: "Es ist schon aufreibend. Wenn wir so weiterspielen, dann bin ich schnell zehn Jahre älter, aber das ist dann auch egal, wenn wir dabei punkten. Deswegen freue ich mich umso mehr, dass sich die Jungs für den Aufwand belohnt haben. Ich habe uns nicht so schlecht gesehen, dass wir völlig an die Wand gespielt wurden. Wir haben keine großen Chancen gehabt, weil wir den letzten Pass nicht gespielt haben. Klar haben wir uns nicht viele Chancen erspielt, aber wir haben hinten raus gespielt, haben versucht, Ruhe zu bewahren. Wir hatten diesmal immerhin zwei Ecken. Es ist alles noch nicht gut, es ist alles noch nicht so, wie wir es wollen. Wir wussten, wie stark Ingolstadt ist, auch bei Standards. Die wollten wir verhindern, haben es leider nicht ganz geschafft. Als wir zur Pause 1:0 zurücklagen, haben wir gesagt, dass wir nochmal alles geben wollen. Glücklich ist der Punkt natürlich trotzdem. Ich bin stolz auf die Mannschaft, das wir uns den Punkt erarbeitet haben. Das war schon eine Steigerung."

Sportchef Gerhard Poschner: "Das war immerhin ein Punkt, und zwar kein unverdienter Punkt. Wir haben alles gegeben, nach vorne vielleicht ein bisschen zu wenig gemacht. Ich glaube, die Einstellung war mehr als gut, das haben sich die Jungs auch verdient. Am Ende des Tages spielt nur der Punkt beim Spitzenreiter eine Rolle."

Jannik Bandowski: "Das war heute ein super Gefühl, eine überragende Stimmung, die Fans haben uns getragen. Der Treffer in der Schlussphase war der Lohn. Manchmal braucht man eben nur eine Chance und die ist dann drin. Ich habe auf die Flanke spekuliert und den Ball dann einfach reingemacht. In Sachen Leidenschaft und Willen kann man uns sicher heute nichts vorwerfen. Das war ein ganz wichtiger Punkt gegen den Tabellenführer."

Kapitän Chris Schindler: "Ich denke, aufgrund der kämpferischen Leistung haben wir uns den Punkt absolut verdient. Wir haben immer an uns geglaubt. Wir sind als eingeschworenes Team aufgetreten, haben uns in jeden Schuss geworfen und als Block gegen eine richtig gute Mannschaft kompakt verteidigt. Natürlich müssen wir die Bälle besser halten. Aber gegenüber letzter Woche war das eine deutliche Steigerung. Die Schönspielerei müssen wir hinten anstellen. In der momentanen Situation geht es nur um Punkte."

Gary Kagelmacher: "Dieser Punkt im Derby war sehr wichtig, mit den ganzen Fans, die uns unterstützt haben. Letzte Woche drei Punkte diesmal einen, wir haben von sechs Punkten vier gemacht, das ist sehr wichtig für die Spieler. Wir haben nicht viel Zeit, werden alles tun, um zuhause gegen Sandhausen nachzulegen."

 

41 Kommentare