Stellungnahme des Fanklubdachverbands ARGE: "Wir stehen hinter 1860 und Ismaik"

Die ARGE steht hinter ihrem Ehrenmitglied Hasan Ismaik. Foto: AZ

Der 1860-Fanklubdachverband ARGE hat am Mittwoch in einer Presseerklärung zum Medienboykott Stellung bezogen. "Die ARGE steht voll und ganz hinter Hasan Ismaik und der Vereinsführung. Man kann sicher über einige Entscheidungen geteilter Meinung sein"

 

München -  Die ARGE, der Fanklubdachverband des TSV 1860, hat sich am Mittwoch in einer Stellungnahme zur aktuellen Lage bei den Löwen, der Kritik an Investor und ARGE-Ehrenmitglied Hasan Ismaik und dem ausgesprochenen Medienboykott geäußert. Darin stellt sich die ARGE hinter Verein und Hauptgesellschafter, wenngleich man "bei einigen Entscheidungen geteilter Meinung" sein könne.

Dabei sei allerdings zu berücksichtigen, dass "eine Vielzahl von polemischen und unrichtigen Aussagen von der Presse getätigt wurden, die dem Verein schaden"

Die Presseerklärung im Wortlaut

"Die ARGE der Fanclubs des TSV München von 1860 e.V. sieht sich auf Grund der Vorkommnisse der letzten Tage zu dieser Stellungnahme im Sinne der Fanclubs verpflichtet

Die ARGE steht voll und ganz hinter Hasan Ismaik und der Vereinsführung.

Man kann sicher über einige Entscheidungen geteilter Meinung sein. Hier ist aber zu berücksichtigen, dass eine Vielzahl von polemischen und unrichtigen Aussagen von der Presse getätigt wurden, die dem Verein schaden.

Diese zum Teil einseitige Berichterstattung verärgert einen Großteil der organisierten Fans. Vor allem wenn man bedenkt, dass nach unserer Ansicht speziell in München mit zweierlei Maß gemessen wird

Wir möchten in Zukunft ehrliche mit Fakten beweisbare Informationen lesen, und keine Vermutungen die immer nur zum Nachteil ausgelegt werden, wie in der Vergangenheit geschehen. Wir sind auch gerne bereit für einen Austausch am „runden Tisch" im Namen der gesamten Vorstandschaft der ARGE

Gerhard Schnell + Andreas Kern

1. Vorsitzender + Stellvertreter und im Auftrag der ARGE der Fanclubs des TSV München von 1860 e.V. im November 2016"

 

46 Kommentare